10
Dezember
2019
Portrait

„Ich enworke jetzt“ – Dating-App für Bewerber und Unternehmen

Für den einen ist es das erste Mal, für den anderen fast Routine: das Bewerben auf einen neuen Job. Nach wie vor ist die vollständige Dokumentenmappe mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen das A und O im Bewerbungsverfahren. Natürlich in ansprechender Aufmachung und auf Papier gedruckt.

Das Gründertrio aus Passau: Finn Moritz Bätzel, Garvin Schwarz, Jan-Philipp Schroeder (v.l.)
©enwork


„Mit der Bewerbung beginnt die Karriere“, heißt es auf Hilfe-Portalen, wo es auch gleich noch Gratis-Vorlagen für Anschreiben und CV zum Download gibt. „Das passt alles nicht mehr in unsere heutige Zeit. Der Bewerbermarkt kämpft mit 60 Prozent Abbruchquote, weil die Bewerbungsverfahren so unterschiedlich und schwerfällig sind“, weiß Jan-Philipp Schroeder. Der 24-Jährige hatte zusammen mit seinen Kollegen Finn Moritz Bätzel und Garvin Schwarz eine bessere Idee: Das mühelose und schnelle Bewerben, immer und überall mit einem Klick in einer Smartphone-App. Entstanden ist die Bewerbungsplattform „enwork“.

Filter, Vorschläge, Treffer!

„Wir machen Bewerbungsverfahren für die Generation Netflix“, so Schroeder. Bewerber klicken am Handy das Unternehmen an, das auf ihre Stellensuche passt und geben mit einem Klick ihre Bewerbung ab. Künstliche Intelligenz hilft: Unternehmen bekommen ohne manuelles Filtern die für eine Stellenanzeige passenden Kandidaten vorgeschlagen und können sie einladen oder in einem Talentpool verwalten. Bewerber wiederum bekommen die zu ihrem Profil passende Stellen vorgeschlagen, auf die sie sich innerhalb von wenigen Sekunden bewerben können.  

Nach der Förderung auf eigenen Beinen
enwork auf Tour mit Messetechnik von viaprinto.
© enwork

Als Start-Up-Unternehmen der Universität Marburg erhielt das Trio für diese Idee und ihre Umsetzung ein einjähriges Gründerstipendium und war Teil eines Investmentprogramms. „Ab 2020 beginnt jedoch der wirtschaftliche Ernst und „enwork“ geht sozusagen live. Dann vergrößern wir auch unser Team um bis zu fünf Leute“, sagt Schroeder. Dazu gehört auch, lauter für die Sache zu trommeln und Werbung zu machen, etwa auf Messen. „Hierfür hatten wir extra bei viaprinto ein Roll Up bestellt und waren froh, einen Druckpartner an der Seite zu haben, der auf unsere Bedürfnisse eingeht.“ In unserer viaprinto-Galerie kann man sich das Roll Up genauer ansehen – und sich inspirieren lassen …

Gründertrio an den Aufgaben gewachsen

Die Entstehungsgeschichte von „enwork“ sei eine Achterbahnfahrt der Gefühle: „Wir waren naiv und auch überrascht, wie langwierig die Dinge sind, aber wir haben uns selbst weiterentwickelt, auch an der eigenen Person und sind realistischer geworden.“ Doch wie sollten Existenzgründer und Start-Ups an die Sache rangehen? Hier Jan-Philipps Rat:

  1. herausfinden, was der Kunde liebt
  2. machen
  3. laut sein

Was für eine „Einstellung“!

6
Dezember
2019
viaprinto experts

Wachstum und Unterstützung

Einer für alle – alle für einen. Das könnte auch das Motto im Support von viaprinto sein. Denn die Kollegen untereinander unterstützen sich, wo sie nur können, und stehen zusammen wie ein Mann.


Lena Wenselowski aus dem viaprinto-Support

Die täglichen Herausforderungen in der Druckdatenaufbereitung gemeinsam zu meistern, ist für sie eine spannende und interessante Aufgabe, die sie jeden Morgen gerne zur Arbeit kommen lässt.
Besonders gefällt ihr, dass in ihrem Team quasi interdisziplinär gearbeitet wird. Sie als eine von vier Mediengestalterinnen profitiert von ihren eher technisch orientierten beiden Kollegen und andersherum genauso.

Lena Wenselowski, jüngstes Mitglied der Crew, Talent aus der viaprinto-Nachwuchsschmiede und gleichzeitig mit ihren 4 Jahren Betriebszugehörigkeit fast eine Veteranin, fühlt sich dort wohl und sowohl fachlich als auch menschlich gut aufgehoben.

„Es macht Spaß, unseren Kunden dabei zu helfen, ihre Druckdaten im richtigen Format, der richtigen Auflösung und Größe anzuliefern“, sagt die 23-Jährige. „Dabei ist uns eine einzelne Doktorarbeit genauso wichtig wie der in Serie produzierte Geschäftsbericht eines Großunternehmens oder der raffiniert gestaltete Wandkalender für Oma und Opa.“
Manchmal, so sagt sie, habe sie das Gefühl, dass ihr Team Dinge schafft, die auf den ersten Blick unmöglich erscheinen. Sei es eine Dateianpassung von einem auf ein anderes Format, eine drucktechnische Herausforderung oder ein großer Andrang von Anfragen an einem Tag.
Sie freut sich, Teil eines hilfsbereiten, humorvollen und leistungsstarken Teams zu sein, in dem sich gehaltvolle Synergien ergeben.

Support! Support! Support!


Stefan Wess von den WWU Baskets Münster

Wie wichtig Support ist, weiß Stefan Wess von den WWU Baskets nicht erst seit gestern.
Zum ersten Mal stand er mit 7 Jahren auf dem Basketballfeld, mit 13 wechselte er zum UBC Münster, hatte Spielzeit in der Jugend sowie Nachwuchs Basketball Bundesliga (JBBL & NBBL).  
Ein vielversprechender Newcomer aus der Münsteraner Nachwuchsschmiede, der 2013 in die große weite Welt hinauszog, um nach vier erfolgreichen Jahren in die Heimat zurückzukehren.

Der geschickt und schnell agierende Ur-Münsteraner kann auf dem Feld seinen Mitspielern vollends vertrauen und mit ihnen gemeinsam Spiele gestalten, die den Fans Spaß machen. In denen sie mitfiebern und mitjubeln können. Die bis in die letzten Minuten spannend bleiben und das Adrenalin in die Adern schießen lassen. Spiele, bei denen das Publikum nicht nur Fan ist, sondern sechster Mann hinter der Mannschaft.

Doch auch außerhalb der Halle stimmt die Teamchemie – es werden Scherze im Bus gemacht oder Gespräche geführt, wenn es zu Auswärtsspielen geht. Es wird aber auch zusammen im Fitnessstudio trainiert oder in Münsteraner Bars gefeiert. „Münster ist diesbezüglich etwas Besonderes“, sagte Wess schon dem „Gievenbecker – Magazin vor Ort“ Anfang des Jahres.

Am Samstag geht es weiter mit dem Krimi in der ProB 2. Bundesliga in der Halle am Berg Fidel!

2
Dezember
2019
viaprinto vor Ort

46. Deutscher Marketing Tag

Der Deutsche Marketing Tag steht in den Startlöchern. Denn schon übermorgen beginnt die Veranstaltung mit einem Nachmittag voller Deep Dives, Marketing-Bootcamps und einer abschließenden Networking-Party.

Am Donnerstag dann geht das Programm nahtlos weiter. Neben den Ausstellern, die den Weg säumen, wartet ein spannendes und vielfältiges Programm auf die Besucher. Künstliche Intelligenz, Influencer-Marketing, Customer Experience, Big Data und Social Media sind nur eine Auswahl an Themen, die sich unter dem Oberbegriff „#marketing_centricity“ dem Publikum in Breakout Sessions, Master Classes und weiteren Formaten präsentieren.
Am Abend erfolgt die Verleihung des Deutschen Marketing Preises und eine rauschende After-Show-Party rundet das Erlebnis ab.

Wieder mit von der Partie: viaprinto! An Stand B3.1 wartet eine ganz besondere Überraschung auf alle Besucher. Vorbeischauen lohnt sich.
Weitere Informationen zur Veranstaltung am 04. und 05.12.2019: 46. Deutscher Marketing Tag in Düsseldorf.

28
November
2019
Briefumschläge clever gestalten

10 Gestaltungstipps für Briefumschläge, die Ihre Kunden gerne öffnen

Auch in digitalen Zeiten ist der Postbrief immer noch ein adäquates Mittel, um Kunden zielgenau zu erreichen. Laut Statistik wird jeder dritte Werbebrief in Deutschland geöffnet. Um diese Quote zu erhöhen, sollten Sie sich ein paar Gedanken über die Gestaltung des Briefumschlags machen. Denn mit dem richtigen Design wird der Briefumschlag im wahrsten Sinne des Wortes zum „Brieföffner“. Hier kommen unsere 10 Gestaltungstipps für Ihre Briefumschläge.

1. Auch ein Rücken kann entzücken

Durch den Postversand sind Sie in der Gestaltung der Vorderseite durch postrechtliche Vorgaben begrenzt. So muss jeder Brief eine 74 x 40 Millimeter große Frankierzone enthalten. Außerdem müssen Absender und Adressfeld vorhanden sein. Da Ihre Empfänger aber nicht nur die Vorderseite Ihrer Sendung betrachten werden, sollten Sie das Potential der Rückseite voll ausschöpfen. Und da es beim Gestalten der Rückseite keine Einschränkungen gibt, sind Ihrer Kreativität beim Briefumschlag-Design hier keine Grenzen gesetzt!

Rückseite Briefumschläge
Die Rückseite ist mehr als einen Blick wert.
2. Setzen Sie Ihr Logo prominent ein

Die Öffnungsrate von Briefen hängt stark mit dem Vertrauen in den Absender zusammen. Platzieren Sie deshalb am besten Ihr Logo auf die Vorderseite des Briefumschlags. Die Ecke rechts unten eignet sich perfekt dafür. In Kombination mit den Farben Ihres Corporate Designs erzeugen Sie ein hohes Maß an Seriosität und Professionalität. Gleichzeitig hebt sich Ihr Briefumschlag durch die besondere Farbgebung und das Logo deutlich von anderer Post ab und fällt auf!

3. Platzieren Sie Eyecatcher für maximale Aufmerksamkeit auf der Vorderseite

Während das Logo den eindeutigen Bezug zu Ihrem Unternehmen herstellt und Vertrauen schafft, erzeugen Eyecatcher zusätzliche Aufmerksamkeit. Gestalten Sie z.B. die Elemente mit Komplementärfarben zu Ihrem Corporate Design. So heben sich grafische Elemente deutlich vom Rest ab und fallen auf. Was könnten solche „Eyecatcher“ sein? Hier bieten sich z.B. große Ausrufezeichen an, Sprechblasen oder ein Bild von Ihrem Team. Empfehlenswert ist es, die Hingucker direkt mit einer Handlungsaufforderung oder Botschaft zu verbinden. Ein weiterer Vorteil von Eyecatchern: Liegt Ihr Briefumschlag zwischen anderer Post auf dem Küchentisch oder im Briefkasten, wird Ihr Brief sofort auffallen.

Hingucker kommen immer an.
4. Verwenden Sie kurze und knackige Botschaften

Auf der Vorderseite der Briefumschläge ist der Platz deutlich begrenzt. Doch ist gerade die Vorderseite mitentscheidend für die Öffnungsrate Ihrer Sendung. Platzieren Sie am besten eine kurze Botschaft auf der Vorderseite. Wirkungsvolle Hinweise sind diejenigen, welche beim Empfänger die Neugier auf den Inhalt des Briefs wecken oder ihn konkret zum Handeln auffordern. Beispiele: „Tolle Rabatte warten auf Sie“, „Jetzt öffnen und überraschen lassen“, „Jetzt Brief öffnen und freuen“.

5. Verwenden Sie Farbe

Es ist ganz einfach: Mit jedem farblichen Element heben Sie sich vom Einerlei der weißen Papierumschläge ab. Wichtig: Wenn Sie Ihre Briefumschläge vollflächig und schön homogen farbig bedrucken lassen, sollte die Farbe entweder in Ihrem CD enthalten sein oder dazu passen.

6. Nutzen Sie Weißraum sinnvoll

Alternativ zum vollflächigen Farbdruck können Sie den Weißraum der Briefumschläge perfekt nutzen. Platzieren Sie Logos, Slogans oder Grafiken so, dass sie von ausreichend Weißraum umgeben sind. So werden diese Elemente in besonderer Weise akzentuiert.

7. Färben Sie die Lasche des Briefumschlags ein

Durch die farbliche Betonung der Umschlagslasche lenken Sie den Fokus auf das Öffnen des Briefs. Sinnvoll sind hier Signalfarben oder Farben, die sich deutlich vom Rest des Briefumschlag-Designs abheben.

8. Nutzen Sie die Umschlagslasche für Handlungsaufforderungen

Wenn Ihre Kunden Ihren Brief in den Händen halten, werden Sie nicht nur die Vorderseite betrachten. Nutzen Sie diesen Moment der Aufmerksamkeit, um mit einer gezielten Botschaft auf der Lasche zum Öffnen zu animieren. Sie können dort auch noch einmal auf den Inhalt des Briefs verweisen und den Empfänger neugierig machen.

9. Verwenden Sie ein Adressfenster

Arbeiten Sie mit einem Adressfenster, stehen Ihnen bei der späteren Gestaltung des Briefs noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten offen. So bietet es sich z.B. an, bei nicht zu großer Auflage von Werbebriefen die Adressen von Hand einzutragen. So erzielen Sie noch größeres Vertrauen und machen jeden Brief zu einem Unikat mit sehr persönlicher Note.

Adressfenster Briefumschlag
Durch- und Einblicke mit Fenstern im Umschlag.
10. Setzen Sie auf außergewöhnliche Formate für besondere Aktionen

Wir alle kennen Briefumschläge in DIN-lang. Leider werden in diesem Format nicht immer nur freudige Botschaften verschickt. Wenn Sie eine andere Umschlagsform wählen, werden Ihre Kunden im ersten Moment nicht an eine Rechnung denken, sondern dem besonderen Format mit Neugier begegnen. Darüber hinaus bieten z.B. quadratische Formate noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

Quadformat Briefumschlag
Quadratisch ist in. Nutzen Sie ungewöhnliche Formate in Ihrer Korrespondenz.

Haben Sie genügend Inspiration für die Gestaltung Ihrer Briefumschläge erhalten? Dann probieren Sie die neuen Designideen doch gleich einmal aus und nutzen Sie den praktischen Konfigurator von viaprinto, um Ihre professionell designten Briefumschläge in erstklassiger Qualität drucken zu lassen.

19
November
2019
Neue Papiere und Briefumschläge

Ganz schön üppig: Der neue Feinstkarton für Grußkarten.

Sie sagen Adventszeit – wir sagen Grußkartensaison! Pünktlich zu dieser besinnlichen Zeit der Dankes-, Weihnachts- und Neujahrsgrüße, warten wir mit einer passenden Neuerung auf: „Das ist ja stark“, werden Sie sagen, wenn Sie das neue Papier unserer Grußkarten in den Händen halten. Kein Wunder, denn der neue Feinstkarton ist ein haptisches Erlebnis der Sonderklasse: 350 Gramm pro Quadratmeter ist seine Grammatur und zählt damit zu unseren üppigen Papieren.

Fein und edel: Die besondere Struktur der Papiere ist fühl- und sichtbar.

Unsere drei Ausführungen des Kartons bieten Ihnen ganz neue weihnachtliche Gestaltungsmöglichkeiten: matt hochweiß, matt creme oder Leinen hochweiß. Besondere Intensität erhalten die gedruckten Farben auf den hochweißen Varianten, die Creme-Variante zeigt sich dafür auffallend edel.

Edel: Grußkarten mit Leinenstruktur

Optisch wie haptisch ein i-Tüpfelchen in Ihrer Advents-Korrespondenz mit Kunden oder Kollegen: Grußkarten mit Leinenstruktur! Bei vollflächigem Druck setzt sich diese auch aufmerksamkeitsstark durch.

Entdecken Sie jetzt zur besinnlichen Zeit unsere neuen Papiere mit angenehm fester Haptik und zeigen Sie, dass Sie in Ihrem Schriftwechsel (nicht nur an Weihnachten) großen Wert auf Qualität legen.

Neue Umschläge quadratisch oder Lettershop

Apropos Grußkarten: Passend zu unseren quadratischen Grußkarten gibt es jetzt auch die Umschläge! Ab sofort können wir Ihnen quadratische Briefumschläge im Format 155 x 155 mm anbieten. Eine richtig runde, äh, quadratische Sache! Ein weiterer Neuzugang unter den Briefumschlägen ist das Lettershop-Format von 229 x 114 mm.