30
März
2017
durchschreibesaetze ©viaprinto
Schnellkopien mit SD-Sätzen

Aus Eins mach Zwei, Drei, Vier, Fünf oder Sechs.

„Kopist!“, „Plagiator!“, „Abschreiber!“ – Was heute schmähliche Titel sind, waren dereinst angesehene Berufe, etwa in Klöstern. Denn das Kopieren geht auf eine lange Tradition zurück: in Scriptorien mühten sich schon Mönche beim Abschreiben biblischer Texte – mit schlechtem Licht und ungesunder Körperhaltung. Hätten sie doch bloß schon damals die praktischen Selbstdurchschreibesätze gehabt! Zeit, Aufwand und Augenleiden hätten sich vielleicht in Grenzen gehalten. Zum Glück können Sie heute diese „Kopien für zwischendurch“ nutzen!