25
Mai
2018
Kundenstimmen

Das sagen unsere Kunden | Mai 2018.

„Schnelle Lieferung, guter Preis und beste Qualität. Das ist bereits die zweite Lieferung. Alles Bestens, gerne wieder.
22.5.

 

Super Qualität und Lieferung noch vor dem angegebenen Termin. Sehr guter persönlicher Kundenservice mit eigener Ansprechpartnerin, die sich wirklich kümmert. Bei viaprinto lasse ich immer wieder gern drucken. Sehr zu empfehlen.“
22.5.

 

Ich habe Flyer und Aufkleber bestellt und bin mehr als zufrieden Der Preis, die Qualität und der Kundenservice (Telefonat vor Bestellung) ist einfach nur richtig gut. Die Farben (bei beiden Produkten) sind genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich kann viaprinto auf jeden Fall weiter empfehlen und weiß auch genau wo ich meinen nächsten Druck bestelle. Definitiv bei viaprinto Vielen D.“
22.5.

 

Nicht zum ersten Mal hier Druckwaren bestellt. Besser und einfacher geht es nicht. Super Preise für sehr gute Qualität. Sehr gut sortierte Produktwahl. Alle Leistungen stehen übersichtlich und klar zur Verfügung. Keine verschleierten Extrakosten. Sehr schnelle Lieferung. Wie geschrieben, besser geht’s nicht Danke viaprinto.“
21.5.

 

Den fertigen Entwurf bei viaprinto hochzuladen und in Auftrag zu geben war sehr einfach. Der Kundenservice (in meinem Fall Telefon) war gut zu erreichen und der Mitarbeiter kompetent. Die Ware wurde in einer hervorragenden Qualität gedruckt und schnell geliefert. Vielen Dank und gerne wieder.“
15.5.

 

Sehr schnelle Lieferung Ausgezeichnete Qualität Ich arbeite schon sehr lange mit viaprinto zusammen. Diese Online-Druckerei ist sehr zu empfehlen.
14.5.

 

Super Firma, Super Ware, Super Kundenkontakt – sehr empfehlenswert.“
9.5.

 

Ich kann nur weiterempfehlen. Alles war wie vorgestellt und gestaltet. Danke viaprinto.“
7.5.

 

Ein vorbildlicher Shop mit ausgezeichneter Usability und tollen Kundenservice. Auch die Ware ließ keinen Anlass zur Klage.
7.5.

 

Arbeite schon seit längerem mit viaprinto zusammen und jedes mal ist es perfekt. Darüber hinaus stimmt auch der telefonische Service, was bei einem Online-Dienst sicher auch nicht so selbstverständlich ist. Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenso gut wie die Lieferung, welche meist eher erfolgt als angekündigt.
4.5.

 

Ein absolut großartiger Service. Nette Mitarbeiter im Customer Care. Das kann man wirklich nicht mehr toppen. Die Zeit drängte und die Flyer wurden kurzerhand per Samstagszustellung ohne Aufpreis zugestellt. Vielen lieben Dank dafür. Absolut zu empfehlen. Meine neue Online-Druckerei 🙂
3.5.

 

Klärendes Vorgespräch: sehr freundlich und kompetent. Prompte, unkomplizierte Lieferung Preiswert bei 1-A-Qualität.“
2.5.

23
Mai
2018
Videotutorial Gastro 2

Gestaltet und aufgehängt: Türanhänger im Tutorial.

Sie runden den Markenauftritt des Hotels oder jeder anderen Location ab: Türanhänger! Ungezählte Möglichkeiten der Gestaltung und des Layouts sind mit ihnen möglich. Und unsere drei unterschiedlichen Formen vergrößern Ihren Designspielraum noch mehr. In unserem Videoworkshop zeigt Stefan Riedl, der Filmemacher von PSD-Tutorials, in welchen Schritten ein formschöner und stylischer Türanhänger in InDesign entsteht.

Ein Materialkatalog zeigt, welche harmonischen Farben und Schriften Riedl für den Anhänger ausgewählt hat:

 

Lassen Sie sich inspirieren und werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiteren Gastroprodukte:

Speisekarten

Tischsets

Bonuskarten

Tischaufsteller

 

17
Mai
2018
viaprinto-Wissen

Fühlen, Sehen, Erleben: Prägefoliendruck.

Wenn Teile einer Folie mit einem Bedruckstoff durch Hitze verschmelzen, wird das Sehen neu definiert. Dann entstehen neue visuelle, haptische und taktile Eindrücke. Die Heißfolienprägung zeigt eben Wirkung.

Veredelungstechniken veredeln Papier und Pappe. Wenn es aber um den Prägefoliendruck geht, auch Heißfolienprägung genannt, dann eröffnen sich neue Dimensionen. Denn dabei erzielen diverse technische Verfahren und Folienarten einen visuellen wie auch haptischen Effekt. „Daraus entstehen gezielt zu nutzende Harmonien und Kontraste“, schwärmt der Arbeitskreis Prägefolien Druck e.V.: „Farbe und Material. Kontur und Fläche. Reflektion und Absorption. Licht und Schatten. Kanten und Formen. Rauheit und Glätte. Mattheit und Glanz. Metall und Papier. Ganzes und Detail. Konstanz und Wechsel. Flaches und Erhabenes.“

Extra angefertigte Prägeplatte die Folie auf den Bedruckstoff presst. ©Flickr Dale Simonson

 

Technik, die beeindruck

Die Wirkung, die der Prägefoliendruck erzielt, entsteht durch Prägung: Ein Motiv wird durch einen erhitzten Metallstempel von einer speziellen Folie auf den Bedruckstoff gedrückt. Papier ist dazu ebenso geeignet, wie Karton. Das Druckmaterial muss lediglich hitzebeständig sein. Besonders eindrucksvoll sind Prägefolien, die metallisiert sind. Sie lassen Buchstaben wie aus Gold oder Silber glänzen. Die Folien bestehen aus mehren Schichten, deren mittlere die Wirkung erzielt: Sie kann metallisiert, farbig, pigmentiert oder mit Perlmutteffekt versehen sein. Aber auch Metallpigmentlack, Bronze oder Echtgold erzielen den gewünschten Glanzeffekt. Besonders auffällig sind holografische Prägefolien und sogenannte Diffraction-Prägefolien. Insgesamt 13 verschiedene Prägefolien gibt es derzeit.

 

Verfahren: Von hoch bis flach

Aufgrund der vielen Folienarten hat der Prägefoliendruck unterschiedliche Gesichter, die noch dazu in neun verschiedenen Verfahren realisiert werden. So lassen sich erhobene Goldschriften ebenso verwirklichen, wie Strukturen. Glänzende, plan liegende Lettern entstehen, aber auch Microembossing, Blindprägungen oder Reliefe. Werden Plan- oder Reliefprägung mit Diffraction-Prägefolien kombiniert, kommt es zu einer Art Holografie-Effekt. Aber auch echte Hologramm-Folien können auf Papier oder Karton aufgebracht werden.

 

Prägestempel erforderlich

Prägefolie nach der Benutzung auf dem Produkt. ©Wikimedia Klaus Dieter Keller

Zwar lassen sich ähnliche Effekte auch durch Kaltfolien oder UV-Lack erzielen, mit Heißfolienprägung sind die Effekte aber nicht nur imposanter, sie sind mitunter auch billiger. Und das, obwohl für den Prägefoliendruck ein eigener Prägestempel erstellt werden muss. Technisch wird dieser zunächst als eps- oder ai-Datei mit geschlossenen Pfaden vom Designer kreiert und an die Druckerei übertragen.

Diese erstellt aus der Datei einen Stempel, der dann wiederum die Folie an den gewünschten Stellen auf das Material überträgt, sie auf den Bedruckstoff „presst“. Anspruchsvolle Gravuren werden sogar mit einem Stichel manuell nachgearbeitet. So kann ein Ledermuster ebenso entstehen, wie ein Schriftzug oder ein filigranes Logo. Etwas anders geht man bei den Hologramm-Folien vor, deren Hologramme einzeln auf Papier oder Karton übertragen werden. Geht es um eine Relief- und Strukturprägung muss sogar eine Gegendruckform, eine sogenannte Patritze, eingesetzt werden. Sie ist das Negativ des eigentlichen Prägestempels und erhöht die Pressung.

 

Wissen gefragt

Prägefoliendruck kann eine einzigartige haptische und visuelle Wirkung erzielen – es kann aber auch vieles dabei schief gehen. Insbesondere die Bedruckstoffe müssen mit Sorgfalt passend zur Folie ausgesucht werden. Raue Oberflächen, hohe Kartonstärken und Beschichtungen machen es dem Drucker schwer, jeden Wunsch des Grafikers umzusetzen. Hier ist viel Know-how rund um die unterschiedlichen Verfahren und Folientypen gefragt, will man ein gutes Ergebnis erzielen. Ist der Prägestempel einmal erstellt, kann dieser nur durch eine neue Produktion ersetzt werden. Das aber kostet Zeit und Geld. Deshalb sollte man sich bei der Heißfolienprägung immer im Vorfeld mit der Druckerei abstimmen und klären, welches Verfahren und welcher Bedruckstoff zum Einsatz kommen sollen.

Charlotte Erdmann (Bild: Matthias Martin)

Für die Wissensreihe konnten wir die Autorin Charlotte Erdmann gewinnen. Sie hat bereits einige andere Reihen für unseren Blog verfasst. (Bild: Matthias Martin)

 

 

Namentlich verwandt und technisch doch grundverschieden ist der Kaltfoliendruck. Mehr über diese Veredelungstechnik erfahren Sie im kommenden Teil dieser Serie.

 

 

In dieser Reihe bisher erschienen:

Veredelungstechnik Lackierung.
Veredelungstechnik Soft-Touch-Lackierung: Ein Hauch von Samt.
Mit Folenkaschierung schützen und glänzen.

 

 

 

 

15
Mai
2018
Videotutorial Gastro 1

Gestalten ohne Falten (im Gesicht): Speisekarte im Film.

Das Wichtigste an der Speisekarte ist, dass sie in ihrem Aufbau und ihrer Kategorisierung des Angebots auf einen Blick begriffen wird. Die Karte spielt eine zentrale Rolle im Restaurant oder im Imbiss. Welche Schritte sollten bei der Gestaltung einer schicken und modernen Speisekarte beachtet werden? Stefan Riedl, der Filmemacher von PSD-Tutorials zeigt in seinem schnellen Workshop, wie eine Speisekarte Einbruchfalz in InDesign entsteht, ohne, dass man die Krise bekommt.

Riedl gibt Tipps und Tricks, die den eigenen Gestaltungsdrang anregen, zeigt welche Farben harmonieren und welche Formensprache den Kunden anspricht. Ein Material-PDF hat die Infos auf einem Blick.

11
Mai
2018
Tutorial

Tutorial: Der Weg zum Profi-Datencheck für Stofftaschen.

Seit Neuestem sind wir technisch auf noch höherem Niveau unterwegs, denn wir wenden ein Verfahren an, das den Druck von Sonderfarben und im Siebdruckverfahren ermöglicht. Obendrein wird Ihnen der Datenupload Ihrer Druckdateien sehr leicht gemacht und Sie können sich Ihr Druckprojekt vor der eigentlichen Produktion in der Online-Vorschau genau ansehen.

Im Tutorial erfahren Sie, wie einfach es ist, mit einem fertigen Druckmotiv eine Stofftasche zu konfigurieren und den Profi-Datencheck samt Handlungsempfehlungen für ein verbessertes Druckbild zu nutzen:

 

Schritt 1 – Tasche wählen

 

Einfach auf dem Portal die Baumwolltaschen, oder Vliestaschen oder Baumwollrucksäcke auswählen.

 

Schritt 2 – Farben wählen

 

viaprinto bietet Ihnen die Möglichkeit, die Baumwolltaschen mit maximal drei Farben zu bedrucken. Wir wählen hier zwei Farben aus, da unser zu druckendes Motiv aus orange und grau besteht.

 

Schritt 3 – Profi-Variante einstellen

 

Nachdem die Taschenfarbe, der Motivdruck mit Grundierung, die Henkellänge sowie die Auflage ausgewählt wurden, fällt die Wahl auf die Profi-Variante unseres Datenchecks. Damit erhalten Sie zusätzliche Informationen zu Ergebnissen weiterer Checks noch vor Abschluss der Bestellung.

 

Schritt 4 – Motiv auf die Tasche bringen

 

Nun muss nur noch das Motiv auf die Tasche. Laden Sie dazu einfach Ihre Druckdatei hoch. Sie sollte das Format 290 x 290 mm haben und ausschließlich aus Vektordaten bestehen. Bilddaten, wie zum Beispiel jpg oder png-Dateien lassen sich im Siebdruck nicht auf den Taschen abbilden. Im Unterschied zu anderen Online-Druckereien, können Sie uns Ihre Motive für Stofftaschen auch in Office-Dateien oder einem PDF senden in denen die Farben in  RGB, CMYK oder auch Pantone angelegt sind. Der Druckfähigkeit tut das keinen Abbruch: Die Farben wandeln wir automatisch in den  Pantone-Farbraum um und angelegte Schriften werden von selbst in Vektoren konvertiert. Dadurch wird das Drucken im Siebdruckverfahren überhaupt erst möglich gemacht.

 

Schritt 5 – Druckdaten prüfen

 

Mit dem Button „Daten prüfen“ beginnt der Profi-Datencheck seine Arbeit. Geprüft werden in wenigen Augenblicken, ob das Format der Druckdatei korrekt ist, ob Farben im CMYK-Farbraum mit Sonderfarben ersetzt werden müssen, die Anzahl der angegebenen und gelieferten Farben stimmt und, und, und …

 

Schritt 6 – Resultat erfahren

Betrachten Sie die Hinweise des Checks als Hilfestellung für eine mögliche Korrektur Ihrer Datei und prüfen Sie das Gesamtergebnis später in unserer Online-Vorschau. Das vollständige Ergebnis des Profi-Datenchecks können Sie unter „Meine Bestellungen“ und der Bestellbestätigungsseite herunterladen.