Beiträge

15
November
2016
Tutorial

Eine Schneeflocke mit Adobe Illustrator erstellen.

Ein Artikel in diesem Blog beschäftigt sich mit dem Erstellen einer Weihnachtskarte. In dieser Karte haben wir auch Schneeflocken verwendet, die wir aus einer kostenlosen Download-Datei entnommen haben. Wie man so eine Flocke auf eigene Faust in Adobe Illustrator erstellen kann, zeigen wir in unserem zweiten Weihnachts-Tutorial. Wieder mit an Bord ist Grafiker Jörg Adrion.

 

#Schritt 1  Generell sind die Schneeflocken ja symmetrisch gebaut – das Grundprinzip ist besteht also darin, einen „Zweig“ der Flocke zu bauen und dann durch Rotation und Duplizieren die komplette Form zu erstellen.

 

#Schritt 2  In Adobe Illustrator legen wir mit dem Profil „Druck“ eine neue Datei in der Größe DIN-A4 an.

 

#Schritt 3  Jetzt erstellen wir mit dem Rechteck-Werkzeug ein (langes) Rechteck, das sechs Millimeter breit und 60 Millimeter hoch ist und färben es mit einem hellen Blauton ein. Dieses duplizieren wir und verkürzen das Duplikat auf 30 Millimeter Höhe. Auch dieses duplizieren wir und drehen es um 90 Grad.

 

schneeflocke_screen01 ©viaprinto

©viaprinto

 

#Schritt 4  Die beiden kleinen Rechtecke richten wir mit der Ausrichten-Palette links und unten bündig aus. Hilfreich ist es, hierzu unter den Ausrichten-Optionen „Ausrichten an Auswahl“ aktiviert zu haben. Dann drehen wir die beiden Objekte 45 Grad gegen den Uhrzeigersinn und vereinen diese mit den Formmodi des Pathfinders zu einem Objekt.

 

schneeflocke_screen02 ©viaprinto

©viaprinto

 

#Schritt 5  Diese neu entstandene Form zentrieren wir horizontal mit dem großen Rechteck, so dass in etwa folgende Form entsteht:

 

schneeflocke_screen03 ©viaprinto

©viaprinto

 

#Schritt 6  Mit dem Drehen-Werkzeug (Taste R) rotieren wir diese Form dann jeweils um 60 Grad und duplizieren sie dabei: mit gedrückter Alt-Taste setzen wir dabei den Punkt um den gedreht wird unten zentriert auf die Kante des Rechtecks, dabei öffnet sich der Dialog des Drehen-Werkzeugs. Wir geben die 60 Grad ein und klicken „Kopieren“ an. Darauf erhalten wir die erste gedrehte Kopie. Mit der Tastenkombination Strg + D wiederholen wir diesen Vorgang. So ergänzen sich im Nu die einzelnen Zweige zur kompletten Schneeflocke.

 

schneeflocke_screen04 ©viaprinto

©viaprinto

 

#Schritt 7  Auch diese Form verbinden wir wieder mit dem Pathfinder. Jetzt sind wir schon fast am Ziel, wir geben der Flocke jetzt noch einen Mittelpunkt in Form eines Sechsecks.

Wir wählen das Polygon-Werkzeug aus und klicken bei gedrückter Alt und Umschalt-Taste in die Mitte der Figur. Hilfreich ist es, wenn die „Intelligenten Hilfslinien“ aktiviert sind. Dann zieht man bei gedrückter Maustaste das Sechseck auf. Sollten das entstehende Polygon mehr oder weniger Ecken haben, dann kann mit der Pfeil-Taste nach oben/unten die Anzahl der Ecken erhöht oder verringert werden.

Wenn nicht schon geschehen, färben wir die Fläche des Sechsecks auch noch blau ein.

Wir vereinen wieder beide Objekte und haben jetzt eine frei skalierbare Schneeflocke.

 

schneeflocke_screen05 ©viaprinto

©viaprinto

 

#Schritt 8  Dieser Flocke können wir jetzt im Raum schweben lassen, indem wir noch einen 3D-Effekt hinzufügen. Hierzu nutzen wir den Illustrator-Effekt „Extrudieren und abgeflachte Kante“, der in der Menüleiste unter   Effekte > 3D  zu finden ist. Zuerst markieren wir das Objekt und können dann in der Dialogbox die Optionen definieren.

Bei aktivierter Vorschau sieht man sofort, wie sich die Änderungen auswirken. Wenn das Ergebnis in Ordnung ist, dann einfach durch Klick auf  OK  bestätigen.

Natürlich kann dieser Effekt auch danach wieder bearbeitet werden. Im Menü Fenster > Aussehen bei markiertem Objekt den Effekt anklicken. Dann öffnet sich erneut die oben erwähnte Dialog-Box.

 

schneeflocke_screen06_3d ©viaprinto

©viaprinto

 

So ein Flöckchen, oder ein ähnlich gestaltetes Motiv, kann gut in eine eigens erstellte Post- oder Grußkarten eingesetzt werden.  Wenn die Druckdatei für die Bestellung bei viaprinto fertig gestaltet ist, braucht Sie nur noch unter Post- oder Grußkarten mit den Wunschmaßen und – papier konfiguriert und hochgeladen werden. Für eine schöne Bescherung bei den Empfängern!

3
November
2016
Tutorial

Eine Weihnachtskarte für Ihre Geschäftspartner.

Möchten Sie sich bei Ihren Geschäftspartnern mit einer Weihnachtskarte für die Zusammenarbeit im auslaufenden Jahr bedanken und gut in Erinnerung bleiben? Dann wird es Zeit für die Planung. Als Unterstützung haben wir uns den Mediengestalter Jörg Adrion, der auch für den Klett-Verlag arbeitet, an den Rechner geholt. Er zeigt uns hier Schritt für Schritt das Erstellen einer weihnachtlichen Grußkarten in InDesign.

Am Ende des Textes steht den Lesern eine offene InDesign-Datei zum freien Download und für den Innentext Ihrer Wahl bereit. Verfolgen Sie Schritt für Schritt das Erstellen der Karte und lassen Sie sich für eigene Entwürfe inspirieren.

Kleine gestalterische Vorüberlegung: Soll eine Weihnachtskarte für das allgemeine geschäftliche Umfeld eingesetzt werden, darf die Gestaltung nicht zu „überdreht“ wirken, dabei sollte sie einigermaßen ansprechend und weihnachtlich sein.

 

#Schritt 1  Im ersten Schritt laden wir auf viaprinto.de die zum Download bereitgestellte InDesign-Datei der Grußkarten herunter, und zwar in der Variante DIN A6 quer. Sie speichern wir dann gleich unter einem neuen Namen ab. Die Ebene mit den Informationen zur Dateianlage blenden wir dann gleich aus.

 

#Schritt 2  Mit einem passenden Motiv – in unserem Fall eine grafische Gestaltung mit einem freien Art-Deco-Font beginnen wir dann mit dem Layouten der Titelseite. Generell empfehle ich, für die verschiedenartigen Objekte (Farbflächen, Hintergründe, Bild und Text) auf der Karte mehrere Ebenen anzulegen. Wer es motivreicher mag, kann auf freien Bilddatenbanken Bilder herunter laden. Ein in den letzten Jahren immer wieder auftauchendes Motiv für Weihnachtskarten ist z.B. der Hirsch, der in verschiedenen weihnachtlichen und winterlichen Kontexten zu finden ist.

 

screen01

 

Zunächst platzieren wir also das Bild oder eben den Text mittig auf Seite 1 – die Feinheiten folgen noch.

 

#Schritt 3  Das zentrale Motiv bekommt jetzt noch ein wenig „weihnachtliche“ Umrahmung: wir ergänzen das Bild oben und unten mit roten Farbflächen (Farbwert 20/100/100/10) und einer abgesetzten Linie und fügen den Text auch gleich hinzu.

Bitte dabei beachten: die Farbflächen sind hier randabfallende Objekte, also müssen diese auch mit Beschnitt angelegt werden!

Für den Text wurde die Schrift „Poiret“ gewählt, die bei fontspace.com kostenlos und für die private und kommerzielle Nutzung heruntergeladen werden kann.

 

#Schritt 4  Da der Kontrast mit dem Papierweiß etwas hart ist, habe ich noch einen cremefarbenen Hintergrund ergänzt (0/7/18/10). Etwas „Pepp“ fehlt der Karte jetzt aber noch – dazu fügen wir Schneeflocken ein.

Dazu können wir eine kostenlose Datei mit 25 verschiedenen Schneeflocken-Formen im eps-Format herunterladen. Diese lässt sich beispielsweise im Grafikprogramm Illustrator öffnen. Hier einfach die gewünschten Formen heraussuchen und in die InDesign-Datei kopieren.
Die Flocken sollten nicht zu dominant werden und ja nur den Hintergrund bilden. Man könnte sie aber auch in einem hellen Blauton (36/4/8/0) einfärben.

screen02

 

#Schritt 5  Jetzt kommt das Innere der Karte dran, also die Seiten 2 und 3: Um die Gestaltung der Karte einheitlich zu halten, wählen wir denselben Hintergrund wie auf der Vorderseite. Um später die Gestaltung zu erleichtern ergänzen wir Hilfslinien, die jeweils die Mitte der Seiten anzeigen.

Auf der Seite 3 steht dann der eigentliche Grußtext der Karte – diesen setzen wir zentriert. Als Schrift wurde die „Minion Pro Italic“ 12/16 Punkt gewählt und im Rot-Ton der Farbflächen der Vorderseite eingefärbt. Diese Schrift ist für Anwender von InDesign CS5/CS6/CC gratis und auch im Lieferumfang der Software bereits enthalten.

Der eingesetzte Text ist dabei nur ein Vorschlag und kann nach Ihren Wünschen modifiziert werden.

 

screen03

 

#Schritt 6  Außer dem Text ist Ihr Logo das Element, das der Karte Ihre individuelle Note verleiht. Für die Platzierung bieten sich einige Möglichkeiten an: am unteren Rand zentriert auf der Seite 3, oder, wenn der Text auf Seite 3 länger ausfällt, ist auch eine Platzierung auf Seite 2 und auch auf der Rückseite (Seite 4) möglich. Wichtig in jedem Fall: um das Logo gilt ein sogenannter Schutzraum! Hier dürfen keine weiteren Objekte platziert werden, die das Logo stören könnten. Nur so kann es auch zur Geltung kommen. Möchten Sie der Karte noch Elemente hinzufügen, müssen Sie darauf unbedingt achten.
In unserer Arbeitsdatei setzen wir zunächst Platzhalter an den möglichen Positionen ein, die Sie später entfernen und durch Ihr Logo ersetzen müssen, wenn Sie auf diese Datei zurückgreifen möchten.

 

screen04

 

#Schritt 7  Wenn Sie Ihren persönlichen Text gesetzt und das Logo platziert haben, dann ist die Karte fertig zur Ausgabe der Daten in ein druckfähiges PDF.

Wenn auch sonst alles passt, können wir jetzt die Karte für den Upload auf viaprinto unter den Grußkarten vorbereiten: Dazu wird die Datei im PDF/X-1a-Format exportiert. Unser Tipp: Hierbei nicht vergessen, den Anschnitt mit zu exportieren! Wenn Sie dazu weitere Hilfe brauchen, finden Sie auf den Hilfeseiten weitere Informationen zum PDF-Export: Hilfeseite von viaprinto . Der letzte Schritt ist Ihre Produktkonfiguration, bevor es zur Bestellung geht.

 

Fertig ist sie, unsere Weihnachtskarte als InDesign-Datei:

http://link.viaprinto.de/weihnachtskarte

 

 

Hinweis: Der Text auf der Seite 1 ist hier bereits in Pfade gewandelt, die Schrift muss also nicht auf Ihrem System installiert sein, es sei denn, Sie möchten den Text selbst noch verändern. Die Abbildungen sind eingebettet und nicht verknüpft.

 

 

28
Oktober
2016
Viertes Quartal, Zeit für...

Briefkastenfutter: Post- und Grußkarten für Herz und Hand.

Eine kurze aber stilvolle Botschaft per gedruckter Postkarte oder Grußkarte an Ihre Kunden, und Sie können sich der Aufmerksamkeit sicher sein. Bringen Sie ruhig auch gleich alle wichtigen Informationen zu Ihrem Unternehmen unter, oder lassen Sie, so kurz vor Weihnachten und dem Jahresende, nochmal erfolgreiche Projekt Revue passieren.

Mit der gedruckten Nachricht, verbunden mit einem handschriftlichen Gruß, bleiben Sie Firmenpartnern und Kunden länger im Gedächtnis. Wir möchten, dass diese ganz besondere Art der Danksagung gelingt und Sie sich beim Weihnachtskarten online Drucken nicht verzetteln: Wir helfen Ihnen mit unseren Vorlagen für die Rückseite bei den Postkarten. Laden Sie sie einfach herunter und verwenden Sie Ihr Design in einem Grafikprogramm. Nun braucht die Karte nur noch auf viaprinto.de konfiguriert und hochgeladen werden. Vorschau prüfen und Karten bestellen – ab geht die Post!

©viaprinto

Unsere Vorlagen für die Rückseiten der Postkarten. ©viaprinto

Unser Tipp: Ein Blick auf unsere Formatvielfalt und die Möglichkeiten der Veredelung lohnt sich. Dann bekommt Ihre Nachricht eine ganz besonders hochwertige Note.