Visitenkarten

Das aussagekräftige Aushängeschild

Der erste Eindruck zählt – das gilt für die Sympathie zwischen zwei Menschen ebenso wie für die Grundlage einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Jeder von uns war bereits selbst in der Lage sich für einen Dienstleister entscheiden zu müssen und weiß daher, dass es nicht nur darum geht, wer die besten Preise liefert. Sondern auch darum, bei welchem Dienstleister man sich schon nach dem ersten Eindruck besser fühlt.

Diese subjektive Wahrnehmung kann durch viele Faktoren beeinflusst sein. Beginnend schon damit, in welchem Viertel ein Dienstleister seinen Sitz hat oder wie seine Webseite und seine Werbeunterlagen aussehen. Wirken sie seriös? Sind die genutzten Farben und Schriftarten kohärent? Passt das Auftreten zur angebotenen Dienstleistung?


Erster Eindruck im Rechteck


Bevor Ihre potentiellen Kunden allerdings überhaupt Ihre Webseite oder Ihren Firmensitz zu Gesicht bekommen, halten sie oft etwas anderes in der Hand: Ihre Visitenkarte. Sie ist nach kurzem Kennenlernen die Verbindung zwischen Ihnen als Person und Ihrem Unternehmen. Sorgen Sie dafür, dass dieser erste Kontaktpunkt ein beeindruckendes Aushängeschild für Ihre Leistungen wird.


Visitenkarten
Der Klassiker: Visitenkarte

Der Klassiker: eine Auswahl aus 14 Grammaturen ermöglicht es Ihnen schon beim Papier genau Ihren Stil zu finden. Besonders edel wirken Chromokarton, Leinen- oder Büttenpapier, aber auch Natur- und Recyclingpapier haben ihre Reize – besonders wenn der Nachhaltigkeitsaspekt im Mittelpunkt steht.
Optisch können Sie Ihre Visitenkarten mit einer partiellen Veredelung aufwerten: setzen Sie Akzente mit goldener oder silberner Heißfolie, herausragendem Relieflack oder partiellem UV-Lack.

Lassen Sie Ihren Kunden die Exklusivität mit seinen Sinnen erfahren, denn die Veredelung ist auch haptisch ein wahrer Berührungspunkt. So rücken Sie genau das in den Fokus, was dem Kunden als Erstes auffallen soll – Ihr Logo beispielsweise.



Klappvisitenkarten
Die Exklusive: Klapp-Visitenkarte

Die Exklusive: mit Klapp-Visitenkarten haben Sie nicht nur mehr Platz für Informationen, sondern auch ein auffälliges Format, das nicht untergeht. Sowohl einseitig als auch beidseitig lässt sich Ihr neuer Begleiter bedrucken und bietet somit gleich vier Seiten für Ihre Adressdaten und bereits einen ersten Einblick in Ihren Arbeitsalltag. Sie haben die Wahl zwischen drei Grammaturen und ganzflächigen sowie partiellen Veredelungen.
Unser Tipp: probieren Sie die SoftTouch-Folie aus! Die samtig-weiche Oberfläche bleibt Ihren Kunden sicher im Gedächtnis.



Die Farbenfrohe: Farbkern-Visitenkarte

Die Farbenfrohe: Ausgefallen und doch bodenständig ist die Farbkern-Visitenkarte. Das eindrucksvolle Naturpapier in weiß umhüllt den Farbkern aus starkem Multiloft-Papier – ein Festival für die Augen.
Wählen Sie aus acht Farben aus, um sie Ihrem Corporate Design anzupassen: Blau, Gelb, dunklem und hellem Grün, Magenta, Orange, Rot und Schwarz.
Ihre Karte sticht sicher aus einem Stapel an Visitenkarten heraus und rückt Ihr Unternehmen in einen modernen, farbenfrohen Kontext.

Doch egal, für welche Variante Sie sich entscheiden: Bleiben Sie Ihrem Corporate Design treu und beeindrucken Sie Ihre Kunden mit Kreativität, Beständigkeit und Innovation!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.