Beiträge

26
März
2019
Außengastronomie

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

Und mit unserer Produktauswahl gilt das nicht nur im sprichwörtlichen Sinne, sondern auch im wortwörtlichen. Unsere Speisekarten auf Yupo Blue® Synthetikpapier halten von Regenschauern über umgekippte Weingläser bis hin zum Wischlappen alles aus.

Präsentieren Sie Ihren Gästen in der Außengastronomie Ihre kulinarische Welt, Ihre Spezialitäten und Besonderheiten. Robust, reißfest und besonders angenehm in der Haptik. Das Yupo Blue® Synthetikpapier ist ein wirklicher Helfer, der so einiges aushält. Es zerkratzt nicht, splittert nicht, ist abwaschbar und für besondere Beanspruchung ausgelegt.

Speisekarten mit diesem Papier sind in den Varianten Einbruchfalz, Wickelfalz, Spiralbindung, Einlegeblätter, Klammerheftung und plano erhältlich. Damit werden sowohl Änderungen an bestehenden als auch die Erstellung völlig neuer Karten ein Kinderspiel.

Tischaufsteller zweiseitig Querformat
Tischaufsteller: zweiseitig im Querformat

Aber Speisekarten sind sicher nicht das Einzige, das Sie für Ihre Zeit „draußen“ benötigen. Wie sieht es beispielsweise mit Tischaufstellern aus? Schnell und einfach helfen sie beispielsweise, um anzuzeigen, dass ein Tisch reserviert ist oder weisen auf Angebote hin. Es gibt sie in vier unterschiedlichen Varianten: drei- oder zweiseitig im Hochformat, zweiseitig im Querformat oder als Pyramide.

Tischset

Tischsets bieten sich idealerweise an, um den Gast elegant willkommen zu heißen und ihm das Gefühl von Hochwertigkeit direkt an seinem Platz zu vermitteln. Höhere Grammaturen sind möglich, ebenso wie farbiger oder schwarz-weißer Druck und vollflächige Veredelungen mit Folienkaschierung oder UV-Lack.

Doch damit noch lange nicht genug, entdecken Sie das gesamte „Gastronomie & Events“-Programm Ihrer Online-Druckerei unter viaprinto.de!

23
Mai
2018
Videotutorial Gastro 2

Gestaltet und aufgehängt: Türanhänger im Tutorial.

Sie runden den Markenauftritt des Hotels oder jeder anderen Location ab: Türanhänger! Ungezählte Möglichkeiten der Gestaltung und des Layouts sind mit ihnen möglich. Und unsere drei unterschiedlichen Formen vergrößern Ihren Designspielraum noch mehr. In unserem Videoworkshop zeigt Stefan Riedl, der Filmemacher von PSD-Tutorials, in welchen Schritten ein formschöner und stylischer Türanhänger in InDesign entsteht.

Ein Materialkatalog zeigt, welche harmonischen Farben und Schriften Riedl für den Anhänger ausgewählt hat:

 

Lassen Sie sich inspirieren und werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiteren Gastroprodukte:

Speisekarten

Tischsets

Bonuskarten

Tischaufsteller

 

Vor dem Anpfiff

Ihre Zutaten zur Fußball-WM 2018: Favoriten, Neuheiten, Klassiker.

Was wäre „der Fußball“, wenn er nur aus nüchternen Statistiken und Zahlen bestehen würde? Erst die Geschichten rund um den Ball, die Spieler, die Diskussionen in gemütlicher Rund und die Fans selber machen den Sport überhaupt erst zu dem, was er ist – ein Kulturgut! Damit Sie und Ihre Kunden das Fußball-Megaevent in diesem Sommer genießen und Sie auch noch nebenbei Ihren Service oder Ihre Produkte vorstellen können, zeigen wir Ihnen hier unsere besten WM-Produkte:

WM-Planer – Wenn das Turnier startet.

Klar, zuerst muss man sich einen Überblick über die aufgestockten Mannschaften und Spiele verschaffen. In der letzten Woche haben wir Ihnen deswegen schon den WM-Planer vorbereitet, in dem Sie jedes Spielergebnis eintragen und so die WM hautnah miterleben können. Als großformatiges Poster passt es an einfach jede Wand. Apropos Poster. Machen Sie doch einfach mal einen Aushang auf dem Sie Ihr spezielles WM-Angebot promoten. Bei uns können Sie die Plakate auch beidseitig bedrucken – das kommt vor allem beim Bekleben von Glastüren gut an.

 

Klatschpappen – Bei Anpfiff Krach.

Haben Sie soweit Ihren Store oder Ihr Lokal auf WM und Fußball eingerichtet, dann fehlen nur noch die Klatschpappen. Die lautstarken Werbeträger eignen sich zur Verstärkung von Jubelschreien und Werbegetrommel. Ihr beidseitiger Druck in Farbe oder Schwarz-Weiß lässt keine Gestaltungswünsche offen. Der Clou: die DIN A3 großen Pappen müssen im Zickzack-Falz auf ein klatschfähiges Format gefaltet werden und sind dann auch in einer handlichen Transportgröße.

 

 

Speisekarten – Das meisterliche Spezialangebot auf einen Blick.

Rollt der Ball, läuft das Spiel – haben die Gäste Appetit. Geben Sie mit den Speisekarten, ob in der gebundenen Variante oder als einzelner Beileger, die Blicke in die Kochtöpfe frei. Ihr WM-Menü, die Vorspeise zum Anpfiff, das Dessert zur Nachspielzeit – wir bedrucken Ihre Karten beidseitig bunt oder schwarz-weiß auf dem super-wasserabweisenden Synthetikpapier. Bestellen Sie die Karten schon ab Auflage 1.

 

 

Tischaufsteller – Das Neuste für den Kunden zuerst.

Es ist Sommer und es ist heiß – da kommt jeder Hinweis auf ein Kaltgetränk genau richtig. Zeigen Sie Ihren Gästen auch abseits der Speisekarte, was in Ihren Zapfhähnen und Kochtöpfen steckt. Sonderangebote oder etwa WM-Menüs – Tischaufsteller schieben sich auf jeden Fall ins Blickfeld. Gesteckt und gefalzt sind unsere vier Formen Ihre Werbeblöcke zur WM.

 

 

Bonuskarten – Machen Sie Ihre Kunden zu Fans.

Vier Wochen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kunden in Ihre Location zu locken, denn vier Wochen dauert das Fußballspektakel in Russland. Machen Sie Ihre Kunden zu Ihren Fans und belohnen Sie ihre Treue mit Bonuspunkten, die am Ende in einer Rabatt- oder Geschenkidee münden. Stempeln, abhaken, beschreiben Sie unsere Bonuskarten, was das Zeug hält. Die Papiere machen alles mit und lassen dabei nichts verwischen. Robust und stabil sind die Kärtchen ihrem häufigen Gebrauch gewachsen.

 

Beachflags – Für frischen Wind in Ihrer Werbung.

Schon von weitem sichtbar wedeln die auffälligen Beachflags Ihre Kunden heran. Ein idealer Moment also, auf dem Fahnenstoff auf Ihr Rudelgucken, WM-Event oder Meisterschaftssonderaktion hinzuweisen. Wählen Sie einfach aus vier verschiedenen Formen der Flags aus. Auch in der Höhe sind sie flexibel: ab zwei bis zu fünf Meter sind möglich.

 

 

 

 

26
Februar
2018
Tischliteratur

Kommunikation am Tisch – was interessiert den Gast?

Es ist nicht zu übersehen: Immer mehr Restaurantkommunikation findet digital statt. Digital Signage, also die digitale Beschilderung, an und in Restaurants wird von den meisten Gästen kaum noch als störend empfunden, eine digitale Bestellkonsole ist immer häufiger zu sehen und die Kommunikation auf Facebook bzw. Instagram ebbt nicht ab. Die Vorteile der digitalen Kommunikation liegen – sehr stark vereinfacht betrachtet – in der erhöhten Reichweite bei geringen Kosten und direkter Messbarkeit.

Jedoch: Ein gutes Marketing macht den Mix aus. Traditionelle Werbung bleibt relevant; hervorzuheben ist das Nachbarschaftsmarketing, da es direkte und schnelle Erfolge bringt. Auch der Weg ins Restaurant selbst wird in der Regel von Kommunikation begleitet – denken wir an Kundenstopper, Fensterkommunikation, Menüboards oder Speisekartenflyer.

Doch was ist mit dem Marketing ganz nah am Gast, am Tisch, an dem dieser sitzt? Welche Information schätzt der Gast beim Essen? Was stört und was interessiert ihn?

 

Printprodukte am Tisch: Gut dosiert sind sie wichtig für Marke und Umsatz
Vorneweg: Das wichtigste Kommunikationsmittel bleibt das motivierte, strahlende, gut informierte Servicepersonal. Zusätzlich können am Tisch Printprodukte echten Mehrwert für Marke und Umsatz bedeuten. Sie sind unmittelbar und anfassbar, ihre Form und Funktion sind vom Gast gelernt. Ihr ganz besonderer Vorteil: Der Gast ist der Kommunikation für die Dauer seines Verweilens ausgesetzt und kann ihr mehrere Minuten seiner Zeit widmen – nach heutigen Maßstäben ist das unendlich viel und damit sehr wertvolle Zeit. Was fangen wir mit dieser Gelegenheit an?


Zeit für Botschaften – richtige Kommunikation am Tisch
Die Printkommunikation am Tisch kann ein wichtiges Werkzeug dabei sein, Gäste an das Restaurant zu binden und mehr Umsatz zu erzielen. Folgende Kategorien sollen dabei helfen, am Tisch das Richtige zu sagen.

Tischaufsteller, Tischsets, Flaschenanhänger und, und, und. Wieviel Kommunikation kann ein Gast ertragen? Häufig gilt: less is more.

1. Botschaft der Marke verankern

Je schärfer das Profil, je klarer die Story einer Restaurantmarke, desto glaubwürdiger ist die Marke. Das Tischset bietet sich an, in dieser informationsüberfluteten Welt, kurz und unkompliziert zu sagen, wofür man steht. Die eine Botschaft, den einen Satz zu kommunizieren, den sich der Gast über die Marke merken soll, wird vermittelt auf eine Weise, an die sich der Gast einfach erinnern kann.
Auch das Tischset für Kinder – in der Regel voll lustiger Tiere zum Ausmalen – eignet sich dafür, die Marke bei Kindern positiv zu verankern. Als Beispiel seien  spannende Informationen zu Obst und Gemüse, Frage-Antwort-Spiele und Ausmalmotive rund um die Welt der Marke genannt.

 

2. Angebote und Informationen vermitteln

Wenn sich der Gast gesetzt hat, trifft er final seine Entscheidung, was er konsumieren wird. Jetzt ist der richtige Moment, ihn auf Menüs oder das Angebot der Woche bzw. des Monats hinzuweisen. Dies kann entweder auf dem Tischset oder auf einem Tischaufsteller passieren.

Viele Gäste sind immer mehr sensibilisiert und informiert darüber, wie sie sich gesünder ernähren können. Sie freuen sich darüber, wenn sie das Restaurant dabei unterstützt, die für sie richtige Wahl zu treffen. Am Tisch nehmen sich die Gäste die Zeit und können nachlesen, welche Zutaten gut für sie sind, woher diese stammen und wie schonend ihre Zubereitung erfolgt ist.

 

3. Unterhalten und zu Onlineinhalten führen

Gewinnspiele, Loyaltyprogramme, Aktionen – vieles spielt sich online ab, da sich dort die Community bildet. Über einen Tischaufsteller oder eine Postkarte zum Mitnehmen, wird der Gast online gebracht und steht ab dem Moment auch dann mit der Marke in Verbindung, wenn er sich nicht im Restaurant aufhält.

Im Zeitalter von Selfies und Food-Porn lohnt es sich, den Gast mit einer Kommunikation in entspannter Haltung daran zu erinnern, seine Speise zu posten, Freunden zu empfehlen oder eine Insta-Story zu veröffentlichen.

 

4. Event als Idee platzieren

Events und Gruppenbuchungen sind für die meisten Restaurants ein sehr gutes Geschäft, aber nicht unbedingt das, woran der Gast bei seinem Besuch denkt. Warum nicht nachhelfen – zum Beispiel auf der Banderole einer Besteckbüchse – und auf das Eventangebot hinweisen?

 

5. Den Gast um sein Feedback bitten
Online platzieren im Moment eines frustrierten Moments wenige Nutzer schlechte Bewertungen. Die meisten Gäste in den meisten Restaurants fühlen sich hingegen sehr wohl. Manche lassen es das Servicepersonal wissen, die wenigsten posten ihr positives Erlebnis. Hier ist eine Feedbackkarte, kombiniert mit dem Hinweis, gerne online zu bewerten, eine gute Erinnerungsstütze.

Bei all den genannten Möglichkeiten ist das Wichtigste, den Tisch nicht zu überladen, denn das stört den Gast und die Atmosphäre des Restaurants.

Wer seine Angebote geduldig zeitlich staffelt und wöchentlich oder monatlich wechselt, erreicht seine Gäste besser. Wie so oft: Weniger ist mehr. Viel Erfolg!

 

 

©Balázs Tarsoly

 

Unser Autor Balázs Tarsoly
CEO & CCO, Branding Cuisine – Die Agentur aus Berlin betreibt seit mehr als zehn Jahren Food Service Branding.

 

 

 

 

 

 

 

©Titelbild: Branding Cuisine

11
Januar
2018
Gastro 2

Alles für die wichtigste Person im Haus: der Gast.

Was wäre ein Restaurant ohne Speisekarte, ein Stadion ohne Klatschpappen, ein Hotel ohne Türanhänger? Genau – es wären stillere, weniger bunte und eben auch weniger aufregende Orte. Vor allen Dingen wären es Orte, an denen Ihre Kunden weniger gut informiert wären. So einen Zustand  wollen wir auf jeden Fall verhindern: Ab sofort erweitern wir unsere Druckpalette und damit auch unseren Kundenkreis um viele bunte Neuzugänge rund um die Gastronomie, Hotellerie und Events. Seien Sie für ein paar Zeilen unser Gast und erleben Sie unsere neuen Produkte:

Hier darf ruhig etwas daneben gehen: Tischsets

Ist das Menü ausgewählt, landen Besteck und Teller meist auf einer DIN A3-Unterlage – den Tischsets. Zum einen versprechen sie ein stilvolles Diner, sind sie doch in dezenten Farben und Designs gestaltet, zum anderen kann man sich sicher sein, dass es nicht den Abbruch des Abends bedeutet, wenn beim Essen mal was daneben geht. Denn unsere Veredelung aus Folienkaschierung und UV-Lack schmeicheln nicht nur beim Anfassen, sie schützen auch das Papier und letztlich auch den Tisch. Haben Sie häufig auch kleine Gäste im Haus, denken Sie doch darüber nach, die Tischsets etwa mit Ausmalmotiven zu gestalten. Das verkürzt so manche Wartezeit ungemein.

Das große Thema der Tafelrunde finden mit Tischaufstellern

Apropos verkürzen: Wenn die Gespräche am Tisch einschlafen, können etwa unsere Tischaufsteller für Heiterkeit, oder zumindest für Informationen sorgen. In vier Formaten bieten sie zwei bis zu vier Seiten Platz für Ihre Ankündigung, Botschaft oder Gastospecials. In hoch, quer und wirklich auffällig in pyramidenförmig bieten die Werbeblöcke für Tisch und Tresen jede Menge Gesprächsstoff. Das beginnt schon mit der Anlieferung im Lokal selbst: auf einer Seite vierfarbig bedruckt, werden die Aufsteller plano und ungefaltet angeliefert. Machen Sie das Falten, Zusammenstecken und Hinstellen doch zu einem kleinen Teamevent.

Klopf, klopf: Hereinspaziert Tür- und Flaschenanhänger

Im Hotel oder der Pension endet der Abend fast immer im Hotelzimmer. Um in aller Ruhe zu nächtigen oder in den Tag zu starten, weisen Sie das Personal doch mit unseren drei Formen von Türanhängern darauf hin, dass das Zimmer noch mit Gästen belegt ist. Aber wer sagt eigentlich, dass Türanhänger nur an Klinken und Knäufen baumeln sollen? Verteilen Sie sie ruhig auch als Werbegimmick. Das gilt übrigens auch für die Flaschenanhänger. Auch sie haben wir in drei Formaten und mit verschiedenen Aufhängelöchern.

Fans wollen bevorzugt werden: Bonuskarten

Ob Restaurant oder Hotel – machen Sie Neukunden zu Stammkunden und belohnen Sie die Treue Ihrer Gäste mit Bonuskarten. Jede Bestellung, jede Übernachtung, jeder Service wird fein regelmäßig auf ihnen abgestempelt, abgehakt und registriert bis ein lohnender  Rabatt oder Extra-Service angesammelt ist. Wir geben Ihnen mit Bonuskarten ein Instrument der Verbindlichkeit in die Hand, das Ihre Kunden so schnell  nicht verlegen werden. Geht schon allein wegen des Formats nicht, denn in der Visitenkartengröße passt das Kärtchen in jedes Portmonee. Sein Papier ist robust genug, dass es häufig in Benutzung sein darf. Seine Oberfläche ist sehr gut beschreib- und bestempelbar und nichts kann verwischen.

Bringen Stadien zum Schwingen: Klatschpappen

Nun zu unserem lautestem Neuzugang: Klatschpappen. Im Format 450 x 320 mm lässt sich der gerillte Premium Karton oder das 300 g/m² Bilderdruckpapier auf einen handlichen Fächer zusammenfalzen, der dann auch noch ordentlich Krach machen kann. Raffinierte Designs lassen sich auf den Eventbögen kreieren und noch lauter macht sie unsere Folienkaschierung. Achten Sie beim Gestalten nur darauf, dass Ihr Logo gut zu erkennen ist. Schließlich können die Soundpappen in bis zu 30.000 Händen landen – und damit bei bis zu 30.000 neuen Kunden.

Erfahren Sie mehr über unsere Speisekarten: Wir bitten zu Tisch mit Gastrowundern und Speisekarten