27
Oktober
2015
Die Zusammenfassung.

„Layout & Satz“

Vor dem Start einer neuen Reihe im November, müssen wir noch nachliefern. Es ist an der Zeit, eine Zusammenfassung zu „Layout & Satz“ zu bringen. Hier ist sie.

Über neun Folgen erklärte uns Charlotte Erdmann, was es über das Thema „Layout & Satz“ zu wissen gibt. Dazu zählte Grundlegendes wie DIN-Formate und das A0 als Referenzformat auch bei Druckmaschinen. Oder was eine Falzung im Detail bedeutet und dass Bruchkanten sowie Abstände im Layout berücksichtigt werden müssen. Der Satzspiegel hilft bei der Seitenaufteilung, so dass das Auge des Betrachters leichter zu leiten ist, wenn Störungen vermieden werden und der Grauwert stimmt. Gestaltungsraster helfen für ein stimmiges Bild im Aufbau und geben Struktur. Hier müssen Text und Bild zusammenpassen. Oberste Priorität beim Text hat die Wahl der Schrift – sowohl in Größe als auch in Art. Das gilt für den Fließtext ebenso wie für Überschriften. Sollen sie funktionieren, so müssen sie richtig positioniert sein und sich an die Gestaltungsgesetze halten. In diesem Zusammenhang erklärt Ihnen Charlotte Erdmann zudem, was sich hinter Kerning verbirgt und wie diese vergessene Lehre anzuwenden ist. Nach der Erläuterung des richtigen Abstandes für Buchstaben folgt der nicht weniger wichtige Abstand von Zeilen als Thema. Damit fand „Layout & Satz“ seinen Abschluss.

Die Details dazu finden Sie in den einzelnen Blogartikeln. Eine Zusammenfassung gibt es in unserem Handbuch: Werfen Sie einen Blick hinein.

Die erschienenen Folgen zum Thema „Layout & Satz“ im Überblick:
Papierformate
Gute Gründe für die Falzung
Der Satzspiegel
Ein stimmiges Bild dank Gestaltungsraster & Co.
Text und Bild Kompositionen
Augen auf bei der Schriftwahl
Absatzformate: Von knalligen Überschriften und verschwunden Unterüberschriften
Wort- und Zeichenabstand. Kerning als vergessene Lehre.
Die richtige Länge und Abstand von Zeilen.

22
Oktober
2015
Die Zusammenfassung.

„Alles rund um das PDF“.

Nach dem Thema „Was ist Color-Management?“ haben wir uns als Wissensreihe dem Druck-PDF zugewandt. Über sechs Folgen erklärte Charlotte Erdmann alles Notwendige, was es für die Druckvorbereitungen zu beachten gibt. Eine Zusammenfassung.

Wir haben am Anfang die Fragen gestellt: Warum ist das PDF für den Druck so wichtig? Die Antwort liegt darin, dass sämtliche Informationen für den Druck wie Bilder, Texte oder Grafiken originalgetreu abgespeichert werden. Mit diesem Format, können Sie sicher sein, dass alles so gedruckt wird, wie Sie es geplant haben.

Außerdem: Wie sollte das PDF abgespeichert werden? Welcher Farbraum muss ausgewählt werden und was ist dabei zu beachtet? Was bei der Beschnittzugabe? Ist der Preflight wichtig?

Antworten lieferte Charlotte Erdmann in den einzelnen Artikel. Das komplette Werk ist bei viaprinto einseh- und bestellbar: Hier geht es zur Vorschau der Broschüre Klammerheftung.

 

 

Die erschienenen Folgen zum Druck-PDF im Überblick:
Was ist ein PDF?
PDF/X: Standards oder nicht in PDFs?
Den richtigen PDF-Drucker wählen.
Einstellungen für das druckfertige PDF.
Was muss ein Druck-PDF enthalten?
Was ist ein Preflight?

21
Oktober
2015
Personalie

Frank Morjan ist neuer Geschäftsführer von viaprinto

Nach mehr als fünf Jahren verlässt Dr. Gerd Dussler das Münsteraner Unternehmen. Auf seine Position folgt ihm sein langjähriger Mitarbeiter Frank Morjan.

Als Leiter der Qualität und des Support kennt Frank Morjan die Themen, die eine Online-Druckerei wie viaprinto bewegen. Seit 2009 ist er im Unternehmen tätig und seit Anfang 2015 widmet sich der studierte Wirtschaftsinformatiker zusätzlich dem Ausbau des Kundenservices. viaprinto gewinnt mit ihm einen Geschäftsführer, der die Qualität der Produkte, Prozesse und Services im Auge hat.

„Was viaprinto auszeichnet, ist sein Einsatz für den Kunden. Wir sind jederzeit persönlich ansprechbar und setzen uns mit Herz und Sachverstand für die Kundenwünsche ein. Mit viaprinto.de verfolgen wir das Ziel, transparente Bestellwege für beeindruckende Produkte zu schaffen. In diese Richtung möchten wir weiterhin gehen“, sagt Frank Morjan.

An seiner Seite steht Dr. Christian Ahlers, der als Geschäftsführer den Bereich Vertrieb verantwortet: „Ich freue mich, gemeinsam mit Frank Morjan viaprinto auf dem eingeschlagenen Wege weiterzuführen und neue Entwicklungen voranzutreiben“, so der Geschäftsführer.

Dr. Gerd Dussler bleibt der CEWE Stiftung erhalten und wendet sich neuen Geschäftsfeldern zu: „Es war eine sehr intensive und spannende Zeit bei viaprinto. Wir haben viel erlebt und bewegt. Ich bin mir sicher, dass auch in Zukunft mit meinem Nachfolger, viaprinto seinen Weg erfolgreich weiterverfolgen wird“, sagt Dr. Gerd Dussler zum Abschied.

16
Oktober
2015
Aus der Praxis. Twintec:

„Der Druck bleibt uns wichtig“

Das Unternehmen Twintec aus Königswinter zeichnet sich durch Innovationskraft und Technologieführerschaft aus. Doch bei all der Fortschrittlichkeit bleibt eines bestehen: Der Geschäftsbericht in seiner gedruckten Form als Aushängeschild für die Leistungen. Warum das Unternehmen darauf setzt und welche Unterstützung wir liefern können, zeigt ein Bericht aus der Praxis. Von Nadine Lange, twintec

Nadine Lange

Nadine Lange

Als führendes Unternehmen im Bereich der Abgasnachbehandlung sehen wir uns gut aufgestellt für die Herausforderungen des Marktes – und auch neuer Märkte, in die wir eintreten. Neuausrichtung, Kundengruppenerweiterung, Internationalisierung und der Vorsprung durch neue Technologien treiben die Twintec AG voran. Daher ist es für uns als börsennotiertes Unternehmen bedeutend unsere Aktionärinnen und Aktionäre stets auf dem Laufenden zu halten, und das, bei aller Wertschätzung, in einer hochwertigen Qualität. Als unsere Repräsentanten möchten wir daher nicht auf gedruckte Geschäftsberichte, Unternehmensbroschüren oder IR-Präsentationen verzichten. Obwohl wir die Unterlagen digital bereitstellen, so sind wir uns der haptischen Wirkung und auch des bleibenden Eindrucks, der dadurch hinterlassen wird, bewusst. Mit den Printprodukten sagen wir unseren Partnern, dass sie es uns wert sind, die Ergebnisse auf diese Weise dargeboten zu bekommen. Zugleich sind es für uns Multiplikatoren unserer Leistung.

Das Problem jedoch liegt oft im Arbeitsalltag: zu knapp die Vorbereitungszeit bei Berücksichtigung aktueller Zahlen, zu aufwendig die Druckvorbereitungen, zu hoch die Auflagen. Das sind die Herausforderungen, die wir an eine Druckerei stellen. Wir brauchen einen schnellen Partner, der, wenn es sein muss, auch über Nacht liefern kann. Wir fordern eine stetig gute Qualität über alle Printprodukte hinweg, die unsere Arbeit und unsere Corporate Identity in einem angemessenen Maß transportiert und ihr haptischen Ausdruck verleiht. Wir benötigen eine flexible Handhabung mit einer Erreichbarkeit von möglichst 24 Stunden am Tag und sieben Tagen die Woche. Und ebenso suchen wir Variantenreichtum, durch den wir unser Wunschprodukt zusammenkonfigurieren können. Und das bei kleinen Auflagen, ohne Mindestbestellmengen, denn das ist aus wirtschaftlicher Sicht für uns komfortabler.TB-BNOx_white

In viaprinto haben wir eben diesen Partner gefunden, der uns Lösungen für die Anforderungen liefert. Und wenn es Schwierigkeiten gibt oder wir Sonderwünsche haben, dann gibt es einen kompetenten Ansprechpartner, der uns in den Fragen der IR-Unterlagen unterstützen kann. Er kennt bereits unsere Ansprüche und steht uns zur Seite, wenn die Situation zeitlich eng werden kann. Auch wenn es oft genug vorkommt, dass wir nicht direkt Kontakt aufnehmen müssen, da das Portal viele Bedarfe gleich abdeckt: ob das den kostenfreien Datencheck beinhaltet, die Vorschau, in der wir selbst kontrollieren können, die schnelle Nachbestellung oder auch das Teilen mit anderen Abteilungen für die spätere Druckfreigabe. Das System erspart uns Zeit und vor allem auch Kosten.

So gehen wir sicher, dass die Finanzberichte und Präsentationen der Twintec AG dem Persönlichkeitsprofil und der Corporate Identity des Unternehmens entsprechen. Mit diesem Vertrauen im Hintergrund können wir uns bei unseren Aktionärinnen und Aktionären aufrichtig Bedanken und mit Ihnen gemeinsam in eine positive Zukunft des Unternehmens blicken.

 

Twintec AG, Königswinter

Die Twintec AG ist ein führender Anbieter von Produkten zur Abgasnachbehandlung wie Katalysatoren für die Reduktion von Stickoxiden sowie aktiven und passiven Rußpartikelfiltern. Eingesetzt werden die Lösungen bei landwirtschaftlichen Maschinen, Baufahrzeugen, leichten und

schweren Nutzfahrzeugen sowie im PKW-Bereich. Twintec liefert auf Basis langlaufender Verträge als OEM-Partner direkt an die Hersteller, bietet aber zudem die Nachrüstung bereits zugelassener Fahrzeuge an. Die Aktie notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

6
Oktober
2015
Altarfalz, Kombifalz und Kreuzfalz:

Wir haben neue Mehrbruchflyer für Sie bereit stehen.

So individuell Sie mit Ihrer Leistung sind, so individuelle Botschafter benötigen Sie. Hierfür haben wir die Auswahl an Flyern wieder einmal erweitert. Nach den drei- bis fünfbrüchigen Flyern der Art Wickel- und Zickzackfalz kommen nun Altar-, Kreuz- und Kombifalz hinzu.

Dringen wir hinein in die Tiefen der Flyer-Faltkunst: Der Flyer Altarfalz ist in den Varianten offen oder geschlossen erhältlich. Der Unterschied liegt darin, dass bei den offenen die Rückseite kein weiteres Mal gefaltet ist, also dass kein weiterer Bruch vorgesehen ist. So öffnen Sie Ihren Flyer wirklich wie einen Altar, wie ein Triptychon mit linkem und rechtem Flügel sowie mit dem Innenteil. Dagegen müssen Sie für die geschlossene Variante den Flyer noch einmal mehr aufklappen, so tritt der Effekt des „Bühne-freigebens“ ein. Er besitzt zudem ein handlicheres Endformat und flattert nicht von selbst auf. Beispiel: Beim Flyer Altarfalz geschlossen sind alle Seiten fast gleich breit, das sind beim DIN lang hoch also 97,5 mm bzw. 99 mm. Dagegen sind beim Flyer Altarfalz offen die Flügel 49 mm bzw. das Innere 99 mm breit.

flyer_altarfalz_offen_top

Die altarartigen Flyer offen besitzen die Formate: DIN A4 hoch sowie DIN A5, DIN A6 und DIN lang in jeweils einer hoch und einer quer Ausrichtung plus eine quadratische Form mit 148 mm x 148 mm. Der geschlossene trumpft mit den Formaten: DIN A5, DIN A6 und DIN lang in hoch (DIN A6 zusätzlich in quer) sowie 148 mm x 148 mm auf. Beide Altarflyer sind farbig oder schwarz/weiß bestellbar, mit einer Folienkaschierung oder UV-Lackierung, ob matt oder glanz, ob außen, innen oder außen & innen.

Die Papiere sind: 90 g/m² Bilderdruckpapier matt, 135 g/m² + 170 g/m² + 250 g/m² (nur beim Altarfalz offen) Bilderdruckpapier in matt oder glanz, 160 g/m² Naturpapier, 80 g/m² + 90 g/m² + 100 g/m² Offsetpapier oder 120 g/m² Offsetpapier Premium sowie ein 170 g/m² Recyclingpapier. Durch was sich die Papiere auszeichnen, können Sie auch in der viaprinto Hilfe nachlesen.

Der Versand erfolgt per Standard- oder Economy-Service. Tipp zur Vereinfachung der Lieferung: Lassen Sie die Flyer banderolieren – à 25, 50 oder 100 Exemplare.

Ein wichtiger Unterschied, der beim Design von Bedeutung sein kann: Der geschlossene Flyer Altarfalz umfasst insgesamt acht gestaltbare Seiten, der offene dagegen nur sechs.

flyer_altarfalz_offen_DIN_A4_hoch_innen_zoom

Flyer Altarfalz offen, DIN A4 hoch, innen

flyer_altarfalz_offen_DIN_A4_hoch_aussen_zoom

Flyer Altarfalz offen, DIN A4 hoch, außen

 

 

 

 

 

 

 

 

flyer_altarfalz_geschlossen_DIN_A5_hoch_innen_zoom

Flyer Altarfalz geschlossen, DIN A5 hoch, innen

flyer_altarfalz_geschlossen_DIN_A5_hoch_aussen_zoom

Flyer Altarfalz geschlossen, DIN A5 hoch, außen

 

 

 

 

 

 

Damit sind wir mit den Neuheiten aber lange nicht am Ende, denn da gibt es noch die Flyer Kreuz- und Kombifalz:

flyer_kreuzfalz_DIN_A4_hoch_innen_zoom flyer_kreuzfalz_DIN_A4_hoch_aussen_zoom

 

Beim Kreuzfalz wenden wir eigentlich das gleiche Prinzip an, wie wenn Sie ein Blatt Papier zusammenfalten. Ein DIN A4 Papier faltet man meist einmal in der Mitte zusammen und dann wieder mittig, so dass am Ende ein DIN A6 entstanden ist. Somit haben Sie acht gestaltbare Seiten, durch eigentlich nur zwei Falzungen. Hier die Varianten des Produktes im Detail:

 

  • Formate: DIN A4, DIN A5, DIN A6 in hoch, 210 x 210 mm, 120 x 120 mm, 105 x 105 mm, 100 x 100 mm
  • Farbe: 4/4, 1/1
  • Papiere: 90 g/m² Bilderdruck matt, 135 g/m² + 170 g/m² Bilderdruck matt und glanz, 160 g/m² Naturpapier, 80 g/m² + 90 g/m² + 100 g/m² Offsetpapier, 120 g/m² Offsetpapier Premium, 170 g/m² Recyclingpapier
  • Veredelung: Folienkaschierung und UV-Lackierung jeweils in matt und glanz; außen oder innen oder außen & innen
  • Banderolierung: ohne, à 25, 50, 100 Exemplare
  • Versand: Overnight, Express 9 Uhr, Express 18 Uhr, Standard, Economy

flyer_kombifalz_top

Wissen Sie auf Anhieb, wie sich ein Flyer Kombifalz zusammenfalten lässt? Zugegeben, er ist nicht so diffizil wie ein Falkfaltplan, aber so leicht bringt man ihn auch nicht wieder zusammen. Dafür lassen sich auf ihm geradezu ganze Geschichten erzählen, da er so viel Raum liefert und eine perfekte Bühne für einen dramaturgischen Ablauf. (Details zum dramaturgischen Aufbau eines Flyers gibt es übrigens auch in diesem Hilfeartikel „Tipps zur Gestaltung eines Mehrbruchflyers“). Um ihn komplett auf sein offenes Format zu bringen, müssen Sie ihn dreimal auseinanderfalten. Der letzte Bruch liegt genau in der Mitte und gibt nach dem Öffnen den kompletten Flyer mit seinen Innen- und Außenseiten frei, das sind jeweils sechs Seiten. Doppelt so viele wie im vorherigen Zustand. So entsteht quasi ein Panorama-Flyer, der von von links nach rechts in klassischer Lesart direkt in einem überblickt wird. Besonders wichtig ist bei diesem Wunderwerk der Faltkunst natürlich das richtige Anlegen der Seiten. Hier eine kleine Abbildung zur Erläuterung:

flyer_kombifalz_DIN_A6_hoch_innen_zoom flyer_kombifalz_DIN_A6_hoch_aussen_zoom

Die Unterschiede zum Kreuzfalz liegen im:

  • Format: welches als DIN A6 hoch oder DIN lang hoch erhältlich ist.
  • Papier: 90 g/m² Bilderdruck matt, 135 g/m² Bilderdruck matt und glanz, 80 g/m² + 90 g/m² + 100 g/m² Offsetpapier, 120 g/m² Offsetpapier Premium
  • Versand: Standard und Economy

flyer_kreuzfalz_top