Edel und gut

Wertschätzung statt Pflichttermin: So werden Einladungskarten zu etwas Besonderem!

Jubiläumsfeier, Firmenevent oder vielleicht sogar Inhouse-Seminar: Oft zeigt schon die Aufmachung der Einladungskarte, ob es hier um Pflichttermin oder echte Wertschätzung geht. Ein fades Design auf 0815-Papier oder eine austauschbare E-Mail wird Ihren Kunden und Mitarbeitern kein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Also wie erreichen Sie einen echten Wow-Effekt und spannungsgeladene Vorfreude? Ganz einfach – mit einem hochwertigen und veredelten Printprodukt!

Die Wirkung veredelter Einladungskarten

Durch eine vollflächige oder partielle Veredelung des Kartendesigns signalisieren Sie, wie wichtig Ihnen das Gegenüber ist. Und Sie zeigen, dass Präzision und Details Priorität haben – in der Kommunikation sowie beim bevorstehenden Event selbst. Das sorgt für eine positive Erwartungshaltung. Mitarbeiter oder Kunden sind gespannt und fiebern dem Termin entgegen.

Insbesondere, wenn Sie mit der Hervorhebung einzelner Elemente spielen, schaffen Sie einen eindrucksvollen Kontrast zu digitalen Massenbotschaften. Die Botschaft wird auch haptisch erfahrbar und bleibt garantiert im Gedächtnis.

Die Veredelung hat noch einen weiteren Effekt: Durch eine Lackierung schützen Sie die Einladung vor Kratzern und Farbabrieb. Ihre Lebensdauer, Wertigkeit und Robustheit werden erhöht. Auch das spiegelt wider, in welchem Verhältnis Sie zu Ihren Gästen stehen.

Sie entscheiden: detailverliebt oder vollflächig

Die Möglichkeiten bei Veredelungstechniken sind facettenreich. Je nachdem, ob Sie Ihr Augenmerk auf einen robusten Charakter oder raffinierte Details legen, haben Sie die Wahl:

Vollflächige Veredelung

  • orgt für hohe Lebensdauer und Wertigkeit
  • UV-Lack, Folienkaschierung oder Soft-Touch
  • möglich ab einer Papierstärke von 135 g
  • einfach zubuchbar ohne zusätzliche Datenaufbereitung

Partielle (teilweise) Veredelung

  • sorgt für besondere Aufmerksamkeit
  • Schutz durch zusätzlichen, vollflächigen Dispersionslack
  • Spot-Lack, Relieflack sowie Heißfolie in Gold oder Silber
  • möglich ab einer Papierstärke von 300 g
  • besondere Datenaufbereitung mittels Grafikprogramm nötig

Alle Effekte sind, je nach Produkt, auf den Innenseiten, den Außenseiten sowie beidseitig platzierbar. Lassen Sie Ihrer Kreativität also freien Lauf und fragen Sie unser viaprinto-Team gerne um Rat. Auch beim Anlegen einer partiellen Veredelung mittels Grafikprogramm stehen wir Ihnen zur Seite.

Für jeden Anlass die richtige Veredelung

Neben der Entscheidung „vollflächig oder partiell“ stellt sich die Frage nach der gewünschten Wirkung Ihrer Einladungskarte. Glänzend und edel oder eher verspielt mit haptischem Erlebnis? Das Gestaltungsspektrum ist so vielfältig wie die Anlässe und gestalterischen Ideen.

Wenn Sie eine vollflächige Veredelung Ihrer Karten vorsehen, sind diese drei Optionen genau richtig:

Folienkaschierung – der robuste Klassiker

Egal, ob matt oder glänzend – die Folienkaschierung sorgt für eine hochwertige Optik sowie Haptik. Durch Folie sind Karten ideal geschützt vor äußeren Einflüssen. Das macht sie zum Allround-Talent, mit dem Sie garantiert nichts falsch machen.

SoftTouch-Folie – der samtige Handschmeichler

Wenn Sie diese Einladungen persönlich übergeben, sind Ihnen überraschte Blicke sicher! Denn das eindrucksvolle Finish erzeugt ein faszinierendes Gefühl in den Händen. Als würden Sie Ihren Gästen die eigene Hand reichen. Die besondere Oberfläche ist dementsprechend auch etwas empfindlicher gegenüber starker Beanspruchung.

UV-Lack – die glänzende Farbbrillanz

Es darf etwas leuchtender sein? Dann ist die glänzende Variante des UV-Lacks die richtige Wahl. Denn durch die Aushärtung der Lackierung unter UV-Strahlen werden Farb- und Lichteffekte maximal konzentriert. Das Ergebnis ist nicht übersehbar.

Details besonders hervorzuheben, ist ebenfalls kein Problem. Berücksichtigen Sie hier lediglich, dass die betreffenden Elemente nicht zu klein und feinteilig sind. Eine Schriftgröße ab 14 pt sowie eine Linienstärke von 3 mm sind essenziell, um ein exzellentes Druckergebnis zu erhalten. Diese Möglichkeiten machen Ihre Einladungskarten zu einem extravaganten Eyecatcher:

Partieller UV-Lack – der besondere Fokus

Heben Sie das Wichtigste optisch und haptisch hervor, indem Sie nur bestimmte Bereiche mit UV-Lack versehen! Durch die Abwechslung zwischen lackierten und naturbelassenen Stellen entstehen fantastische Effekte für Auge und Finger.

Partielle Veredelung mit UV-Lack

Relieflack – der dreidimensionale Effekt

Wird UV-Lack in einer sehr dicken Schicht auf das Papier aufgebracht und schnell ausgehärtet, entsteht ein räumlicher Effekt. Schriften und Grafiken treten sicht- und fühlbar aus dem Untergrund hervor. Verblüffen Sie Mitarbeiter oder Kunden mit ungeahnten Strukturen und verstärken Sie Ihre Botschaft!

Heißfolie Gold/Silber – das feierliche Glanzlicht

Nichts wirkt festlicher als metallischer Glanz in warmem Gold oder edlem Silber. Zeigen Sie, dass es hier um ein ganz besonderes Event geht und hinterlassen Sie bleibenden Eindruck! Durch die aufgebrachte Folie werden betreffende Grafikelemente zudem haptisch erhaben.


So starten Sie mit dem Kartendesign

Aller Anfang ist bekanntlich schwer – vor allem, wenn die Auswahl so groß ist. Legen Sie zunächst das grobe Layout fest und platzieren Sie alle Informationen auf Ihrer Einladung. Erst dann ist es sinnvoll, die Möglichkeiten der Veredelung zu betrachten.

Bei Kundeneinladungen sorgt schon die Hervorhebung des Firmenlogos für einen hochwertigen Auftritt. Auch der Titel der Veranstaltung oder die Hervorhebung der Jubiläumszahl sind gut geeignet, um glänzend in Szene gesetzt zu werden. Vielleicht verdeutlichen Sie auch den thematischen Hintergrund des Events durch die besondere Aufmachung einer Grafik. Seien Sie experimentierfreudig und zeigen Sie Ihren Gästen, zu welch einmaliger Gelegenheit Sie einladen!

Unsere Gastautorin Sandra Wenger kennt sich aus mit Texten, die die Augen öffnen. In loser Folge wird sie uns eine Weile auf unserer Blog-Reise begleiten und Wissenswertes rund um Farbpsychologie, Formensprache oder ihr Know-how in Sachen Gestaltung teilen. Mehr gefällig? crazy-about-content.de/