21
Dezember
2016
Portrait

Geschichte zum Durchblättern: rasante Historien-Comics.

In Windeseile rast das kleine Gespenst Jasu durch die Seiten und damit durch historische Anekdoten und Fakten. Der „gespenstische“ und wissensdurstige Begleiter nimmt den Leser an die Hand und führt ihn durch Schlösser, Burgen und an illustren, historischen Figuren vorbei. Das Besondere: Jasu taucht ausschließlich in Comics auf – in Geschichtscomics, um genau zu sein. In 12 Ausgaben seit 2013 schicken die beiden Autoren und Zeichner Ulrike Albers und Johannes Saurer Jasu durch die Geschichten und Geschehnisse etwa in der mittelalterlichen Stadt Naumburg, an den Rhein oder vorbei am Alten Fritz von Preußen. „Wir wollen leicht verständlich und ohne hehren Auftrag die Geschichte einer Region erzählen. Und dabei haben wir vor allem die jüngeren Leser im Blick“, sagt Albers. Allerdings, so die Entdeckung, werden die Comics hauptsächlich von älteren Lesern gekauft.

saureralbersteam ©Saurer&Albers

Johannes Saurer und Ulrike Albers gestalten Geschichte in Comics.
©Saurer&Albers

Idee in Thüringen geboren

„Angefangen hat alles bei unserer Zusammenarbeit zur Zeichentrickserie Little Amadeus. Danach wollten Johannes und ich eigene Geschichten auf den Markt bringen“, erinnert sich die Kommunikationsdesignerin Albers. Zwei Kinderbücher haben die beiden veröffentlicht. Dann kam das folgenschwere Treffen in Thüringen mit der Tourismusmanagerin der Wartburg. „Sie hat uns quasi den Floh ins Ohr gesetzt, Comics mit geschichtlichem Hintergrund zu machen.“ Im Rückblick eine logische Folge, schließlich bringt Johannes Saurer das Know-How zum Zeichnen von Charakterdesigns und Autorenwissen mit.

Schritt für Schritt entsteht ein Comic

Die Geschichten entwickeln sich wie von selbst, nachdem Informationen aus Führungen, Gesprächen und Büchern gesaugt und zusammengetragen werden. Albers: „Dann entwickeln wir die konkrete Story, es folgt der Text und das Zeichnen der Hintergründe und Figuren. Erst in schwarz-weiß, später koloriere ich nach.“ Um die Werke dann in bis zu 5.000er Auflagen auf den Markt zu bringen, haben sich die beiden an uns gewandt: „Unsere Comics wollten wir erst vor Ort drucken lassen, aber es war kein Multi-Versand möglich. Dann stießen wir auf viaprinto, wo uns alle Fragen beantwortet und Lösungen gefunden wurden. Hier war nicht nur der Preis unschlagbar, sondern auch die persönliche Kundenbetreuung“, freut sich Albers.

Weitere Comics sind bereits mit viaprinto in Planung: der Stadtcomic Leipzig und das Portrait-Comic über den Maler der Reformation Lucas Cranach.

 

sauereralbers_galerie_logo_150x60

freie Illustratoren Saurer & Albers, Appelbecker Weg 20, 21647 Moisburg, saurer-albers.npage.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.