5
Mai
2015
Das Startnext Handbuch:

Anleitung zum Crowdfunding.

Sie dürfen sich durchaus trauen, sich an die Erfüllung Ihrer Träume und die Umsetzung Ihrer Idee zu machen. Ein Gewinn ist da die demokratischste aller Finanzierungsmöglichkeiten: das Crowdfunding. Wie das geht? Startnext, die größte Crowdfunding-Community im deutschsprachigen Raum, zeigt es im neuen Handbuch. Frisch in der viaprinto Druckerei das Licht der Welt erblickt, weist es nun Startern den Weg zum Erfolg.

„Wir glauben an den gesellschaftlichen Fortschritt, der von Kreativität und Innovation ausgeht, und daran, dass wir gemeinsam Großes bewirken können“, heißt es von Denis Bartelt, CEO und Co-Founder von Startnext, im Vorwort des Crowdfunding Handbuchs für Starter. Nicht selten gibt ihm das Ergebnis Recht. Über 60 % der vorgestellten Projekte können über Startnext finanziert werden. Da sind mal kleinere Träume und mal größere dabei, aber sie sind der Beweis, dass man es schaffen kann, dass man sich etwas trauen kann und dass es überall Unterstützer gibt, die – fernab von dem Mainstream – Vielfalt und Individualität fordern und fördern.

startnext_handbuch

Broschüre Klammerheftung: kompakt und randvoll mit Tipps

Manche Ideen sind neuartig und sofort erfolgreich, wie das Kaufhaus ohne Einwegverpackungen in Berlin Kreuzberg. Name: „Original Unverpackt“. Manche führen zur Unabhängigkeit wie bei der Produktion einer Musik-CD, eines Buches oder eines Filmes. Erreichen Projekte nicht die veranschlagte Summe zur Finanzierung, dann geht das Geld an die Förderer wieder zurück – und der Starter kann nicht starten. Die Gründe hierfür liegen oftmals in der Präsentation der Ideen. Dann springt der Funke einfach nicht über und niemand fühlt sich angesprochen, den Starter unterstützen zu wollen. Daher hat Startnext jetzt ein neues Handbuch entworfen. Damit und mit Workshops soll der Weg zu etwas Großem ein wenig einfacher gestaltbar werden.

startnext_edi

Blick ins Editorial

Wichtigster Tipp in diesem Handbuch ist dabei: authentisch bleiben! Ganz offen und transparent von der Idee, von sich selbst, von der geplanten Finanzierung sprechen. „Sei Du selbst. Auch mit unserem Low-Budget Video konnten wir die Leute davon überzeugen, dass wir es wirklich ernst meinen und hinter unserer Idee stehen“, berichten Sara Wolf und Milena Glimbovski von „Original Unverpackt“.

Das Handbuch gefällt nicht nur von der Aufmachung: Man ist angehalten selbst hineinzuschreiben, Ziele zu formulieren und sich auszuprobieren. Mit der klaren Strukturierung und der verständlichen Anleitung ist das Handbuch eine echte Hilfestellung.

Gedruckt hat es Startnext übrigens bei viaprinto: Broschüre Klammerheftung, DIN A5 hoch, 28 Seiten + 4 Seiten Umschlag. Mal einen Blick hineinwerfen? Bitte schön.

(Bild oben: Aus dem Startnext Handbuch: „Original unverpackt“ – das Kaufhaus ohne Einwegverpackungen in Berlin Kreuzberg)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.