16
Dezember
2013

Im Porträt: Ralf Eisenhut und sein Motivkalender „Schwarz Weiß Lichter“.

Ralf Eisenhut - Motivkalender "Schwarz Weiß Lichter"

Für Ralf Eisenhut ist eine Blume eine Blume und eine Landschaft eine Landschaft, aber wenn erst das richtige Licht auf das Motiv fällt, dann ist es etwas ganz Besonderes, dann ist es einmalig. Daher fängt der Fotograf am liebsten das LichtRalf Eisenhut - Motivkalender "Schwarz Weiß Lichter"
in Landschaft und Natur ein.

Der Motivkalender ist ein Zeugnis davon. Begonnen hat der promovierte Mediziner vor drei Jahren mit allem, was ihm vor die Linse kam — um sich auszuprobieren; vor allem konnte er sich für Aufnahmen von
Sonnensternen in unterschiedlichen Umgebungen oder Lichtverhältnissen begeistern.

Seitdem ist er in der Bodenseeregion oft mit Hund und Fototasche unterwegs, immer auf der Suche nach dem besonderen Motiv. Vielleicht trifft er dort auf die „Uncommon Places“, die ungewöhnlichen Orte wie die des Stephan Shore, die der berühmte Fotograf in dem gleichnamigen Band abbildete. Für Ralf Eisenhut ist dieses Buch seine Motivationsquelle.

Über den Fotografen:

Ralf Eisenhut - Motivkalender "Schwarz Weiß Lichter"Name: Ralf Eisenhut

Wohnort: Bodolz, Lindau
Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Schwerpunkt: Licht in Landschaft und Natur

fotoforum Community: www.fotoforum.de/user/ehutphoto-ralf-eisenhut

„Mich fasziniert ein Halbsatz von Stephen Shore: ‚… wie die Welt in einem Zustand geschärften Bewusstseins aussieht‘.“

Ralf Eisenhut unterstützt mit seinem Motivkalender „Schwarz Weiß Lichter“ SOS-Kinderdorf e.V. SOS Kinderdorf e.V.Mit über 42 Einrichtungen ist SOS-Kinderdorf deutschlandweit vertreten. Neben den 16 SOS-Kinderdörfern sind weitere pädagogische SOS-Einrichtungen, darunter SOS-Jugendhilfe oder SOS-Mütterzentren entstanden. Der SOS-Kinderdorf e.V. hilft, Kindern und Jugendlichen in Not ein neues Zuhause zu schenken und Aussicht auf eine bessere Zukunft.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.