Datei-Typen

Welcher Datei-Typ ist der richtige?

Vor dem Anlegen eines Dokumentes

Mit viaprinto erstellen Sie Ihren Druckauftrag direkt aus Ihren Office-Dateien wie Word und PowerPoint oder aus PDF-Dokumenten und JPEGs. Das Druckformat können Sie in den jeweiligen Anwendungen direkt bei der Erstellung Ihrer Daten einrichten. Anleitungen dazu finden Sie in unserer Akademie.

Im Rahmen des Produktionsprozesses erzeugt viaprinto, um Blitzer zu vermeiden, bei Office-Dokumenten einen künstlichen Anschnitt. Haben Sie Ihr PDF bereits mit einem Anschnitt versehen, so beachten Sie bitte, dass der Endformatrahmen entsprechend dem Format gesetzt ist. In Microsoft PowerPoint entspricht das Standard-Format keinem DIN-Format. Die Seiten werden dadurch nicht vollflächig bedruckt. Detaillierte Maßangaben zu den Formaten finden Sie in den Produktinformationen jeweils an dem gewünschten Druckprodukt.

Diese Tipps können Ihnen helfen:

  • Legen Sie Ihre Datei in einem DIN-Format an. Liegt Ihnen ein Dokument vor, welches keinem der üblichen DIN-Formate entspricht, wird das Dokument auf das gewünschte Format skaliert. Eine Verzerrung findet dadurch nicht statt, allerdings müssen Sie mit unbedruckten Weißflächen rechnen.
  • Verwenden Sie bei einer PowerPoint-Präsentation im Standard-Format einen weißen Hintergrund. So wird das abweichende Format nicht als störend empfunden.
  • Prüfen Sie Ihr Dokument vor der Bestellung mit der viaprinto-Vorschau. So wissen Sie genau, wie sich Ihre Daten verhalten.

Portable Document Format (PDF)

Unsere Empfehlung: das Druck-PDF

Verfügen Sie über eine gültige Adobe Acrobat Lizenz raten wir Ihnen, Ihr PDF-Dokument vor dem Upload bei viaprinto auf PDF/X-1a-Konformität zu prüfen und gegebenenfalls dahingehend zu korrigieren. Dazu wählen Sie unter „Werkzeuge“ den Punkt „Druckproduktion > Preflight“ und setzen unter „PDF-X-Standard“ die Auswahl „Nach PDF/X-1a konvertieren (ISO coated v2 (ECI))“. Das neu abgespeicherte Dokument ist nun optimal für den Druck vorbereitet. Möchten Sie Ihr in InDesign erstelltes Dokument optimal für den Druck abspeichern? Dann finden Sie die Einstellungen unter „Datei > Datei exportieren“. Im anschließenden Dialog „Adobe PDF exportieren“ können Sie unter „Adobe PDF-Vorgabe“ die Konformität wählen. Eine detaillierte Anleitung hierzu liefert unsere Akademie.

Um unter Mac OS X eine eigene PDF-Ausgabe zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie „Programme > Dienstprogramme > ColorSync Dienstprogramm“ und wählen Sie im Menü „Filter“ den Eintrag „Create Generic PDF/X-1a Document“. Klicken Sie rechts auf den Pfeil und wählen Sie „Filter duplizieren“. Den neuen Eintrag „Create Generic PDF/X-1a Document Kopie“ können Sie jetzt beliebig umbenennen (in unserem Beispiel „PDF viaprinto“).

Mit Klick auf den rechten Pfeil fügen Sie die Komponenten „Bildeffekte > Bildkomprimierung“ sowie „PDF-Retuschierung > PDF-Kriterien“ hinzu. Über den linken Pfeil werden Ihnen die vier Menüpunkte „Bildanpassung“, „Bild- Komprimierung“, „PDF/X-1a-Dokument erstellen“ und „Bereiche“ angezeigt. Bitte nehmen Sie folgende Einstellungen vor: Tragen Sie unter „Bildeinpassung“ in das Feld „Auflösung“ den Wert „150“ ein. Unter „Bildkomprimierung“ wählen Sie als Modus „JEPG“ und setzen die Qualität auf „Max.“. Im Punkt „PDF/X-1a-Dokument erstellen“ sind keine Anpassungen erforderlich. Unter „Bereiche“ aktivieren Sie bitte die Checkbox „Drucken“.

Office-Dateien

Mit Word und PowerPoint zum Druckprodukt

Die PDF-Ausgabe aus Office-Dateien genügt zumeist nur mittleren Qualitätsansprüchen. Bitte beachten Sie, dass Microsoft Office hochauflösende Bilddaten auf 200 ppi herunterrechnet. Eine Ausnahme bilden Dateien im EPS-Format. Wenn Sie hochqualitative Druckergebnisse benötigen, verwenden Sie bitte professionelle Desktop-Publishing-Werkzeuge (wikipedia.org/wiki/Desktop-Publishing) oder wenden Sie sich an Ihre Agentur.

JPEGs

Bildformate

Für eine gute Qualität sollten Bilddaten eine Größe von 300 ppi nicht unterschreiten. Wichtig sind diese Angaben vor allem bei Plakaten, wenn Bilder in diesen Größen gedruckt werden sollen. Speichern Sie zudem JPEGs mit „Qualität: maximal“ ab. Bei erneutem Abspeichern nimmt die Qualität ab. In unserem kostenlosen Datencheck prüfen wir die Qualität. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag zur „Auflösung“.

Weiterführende Informationen

Lexikon

Fachbegriffe und Definitionen aus dem Druck ganz einfach und knapp erläutert. Ob Beschnitt oder Toleranzen, ob Grammaturen oder Laufrichtungen: Hier können Sie sich weitere Informationen für die Druckvorbereitungen holen. Mehr erfahren ...

Akademie

Sie benötigen detaillierte Anleitungen, wie Sie am Mac oder PC Ihre Dokumente erstellen? Wir erklären es Ihnen anhand von Screens und Beschreibungen. In unserer Akademie finden Sie Tutorials, die Ihnen bei Ihrem Druck helfen. Mehr erfahren ...

Produktinformationen

Hier finden Sie Details zu Formaten, Seiten, Papieren sowie zu weiteren Parametern, die unsere Produkte ausmachen. Brauchen Sie noch Vorlagen? Kein Problem, sie stehen Ihnen für Illustrator, InDesign, PowerPoint und Word zum kostenfreien Download bereit. Mehr erfahren ...