Beiträge

viaprinto experts

Teamwork – Spirit und Feuereifer

Teamgeist – was bedeutet das? Laut Duden beschreibt es ein Zusammengehörigkeitsgefühl, ein kameradschaftliches Verhalten innerhalb einer Gruppe oder eines Teams. Um erfolgreich zusammenarbeiten zu können, ist Teamgeist unerlässlich und sollte in guten wie in schweren Zeiten ungebrochen sein.


Sarah Sassenhagen, Online-Redakteurin bei viaprinto

Teamgeist wird im viaprinto-Marketing großgeschrieben. Einer der Punkte, die Sarah Sassenhagen schon von Anfang an begeistert haben. Seit eineinhalb Jahren unterstützt sie das Team, das sich um Texte, Bilder, Newsletter, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Management und noch vieles mehr im Zusammenhang mit der Online-Druckerei kümmert als Online-Redakteurin.

Die kreativen Freiräume, das strategische Vorgehen und der freundschaftliche Ton untereinander machen für sie ihren Arbeitsplatz zu einem Ort, an dem sie gerne ihre Zeit verbringt.

Engagiert planen und gestalten sie und ihre Kollegen gemeinsam Kampagnen, Anzeigen, Newsletter, Pressemitteilungen und textliche sowie grafische Gestaltung von Blog und Webseite. Dabei bringt jeder seine Fähigkeiten und Qualifikationen so ein, dass das Team wie ein gut geöltes Getriebe läuft, dessen Zahnräder ineinander greifen.

Gemeinsam stark


Marck Coffin von den WWU Baskets Münster

Die Saison hat für den Neu-Münsteraner Marck Coffin turbulent begonnen. Schon nach dem dritten Spiel die Hiobsbotschaft: Ausfall wegen eines Muskelbündelrisses. Statt feuriger Einlagen auf dem Spielfeld also eher ruhige Sessions in der Physiotherapie.

Frustrierend für den 27-jährigen US-Amerikaner, der in den vergangenen Jahren den Kader der Kapfenberg Bulls verstärkte und 2019 sein Können in Münster unter Beweis stellen wollte. Seine Rolle war die des Beobachters, aber auch des Unterstützers, denn er verfolgte die Spiele am Spielrand, feuerte seine Teamkollegen an und war Teil des sportlichen Spirits.

Im neuen Jahr aber folgt nun die Rückkehr des erfahrenen Guards an den Körben, die die Welt bedeuten. Das erste Spiel haben die WWU Baskets zwar nicht für sich entscheiden können, aber der engagierte Einsatz von Marck Coffin zeigte, dass er wieder bereit ist für sein Team zu kämpfen, strategisch nach vorne zu gehen und Punkt um Punkt nach Hause zu holen.

Gemeinsam stark ist sowohl im Privaten als auch im Sportlichen sein Motto: Auf dem Court teilt er sich seine Aufgaben hervorragend mit den beiden Neuankömmlingen José Medina und Jasper Günther – eine Kombo, die mit Tiefe und Kreativität aufspielt.
Im Privaten dreht sich vieles um den Basketball – Marcks Vater Mike ist Trainer bei seinem ehemaligen Verein; seine Frau ist ebenfalls ambitionierte Basketballerin, die nach dem Umzug nach Münster nun den UBC als Trainerin in der Jugendarbeit unterstützt.

15
November
2019
viaprinto experts

Abwechslung und Konstanz

Team – was bedeutet das? Laut Definition ist es eine „Gruppe von Personen, die gemeinsam an einer Aufgabe arbeiten“ oder eine „Mannschaft“. Aber bedeutet Team nicht viel mehr? Verbundenheit, geteilte Freude, geteilter Schmerz, Gemeinsamkeit, Freundschaft und Unterstützung?


Till Batschke,
Kundenservice viaprinto

Für Till Batschke von viaprinto schon. Denn er sieht sein Team als eine bunt gemischte Truppe mit sehr unterschiedlichen Charakteren, die aber eines gemeinsam hat: Jeder unterstützt jeden, alle ziehen an einem Strang.

„Für mich ist der Kundenservice keine Zweckgemeinschaft“, sagt der 37-Jährige. „Ich fühle mich täglich wie unter Freunden.“ Ihm mache es Spaß zur Arbeit zu gehen und täglich zu erleben, wie sein Team und er es schaffen, den Kunden der Online-Druckerei mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Individuelle Beratung auf höchstem Service-Level mit entsprechender Kompetenz seien an der Tagesordnung.

„Dabei gleicht kein Tag dem anderen“, weiß der viaprinto expert. „Wir haben hier ein vielfältiges Betätigungsfeld, das auch Quereinsteigern eine gute Chance bietet.“ Denn: die Atmosphäre im Kundenservice von viaprinto ist fast schon familiär und jeder Kollege unterstützt alle anderen mit seinem Wissen.
Ein eingespieltes Team also, das mit Freude an individuellen Fällen arbeitet, die Anpassungsfähigkeit, Kompetenz und vertrauensvolle Zusammenhalt erfordern.

Kein Tag gleicht dem anderen


Max Fouhy,
Shooting Guard der WWU Baskets Münster

Nachdem der 19-Jährige in den vergangenen Jahren für die Dragons Rhöndorf und den ProA-Ligisten Phoenix Hagen aufgelaufen ist, gehört Max Fouhy in dieser Saison zum ersten Mal zum Kader der WWU Baskets.
Die ersten sieben Spiele nutzte der junge Neu-Münsteraner, um sich bereits als situationsorientierter Spieler zu etablieren. Denn eines ist ihm durchaus klar: Kein Spiel gleicht dem anderen! Die Gegner, das Spielfeld, das Publikum – Faktoren, die im Vorfeld selten planbar sind.

Doch eine Konstante gibt es im Auf und Ab des Spielgeschehens: sein Team. Er weiß, dass er sich auf seine Mitspieler verlassen kann, egal, ob der variabel einsetzbare Max auf Position 2 oder 3 spielt. Egal, ob es das Spiel erfordert offensiv oder defensiv zu spielen.

Der Zusammenhalt und das gemeinsame Training ermöglichen flexible Spielzüge und agile In-Game-Absprachen, die schnell und clever umgesetzt werden können – den Trainer immer im Blick, das Spielgeschehen entscheidend im Kopf.

25
September
2019
Making-of

Im Rampenlicht: die WWU Baskets

Am vergangenen Sonntag sind die WWU Baskets mit einem spannenden Spiel gegen die TKS 49ers des RSV Stahnsdorf in die neue Saison gestartet. Nach einem Pausen-Rückstand von 37:42 rissen die routinierten Münsteraner das Steuer aber wieder herum und gewannen am Ende mit einem 3-Punkte-Vorsprung (70:67).

Doch nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch auf ihren neuen Spieler-Portraits glänzen die Basketballer. Wir haben das Shooting dazu hinter den Kulissen begleitet und zeigen exklusive Einblicke daraus:

Die entstandenen Portraits werden sowohl auf der Internetseite der WWU Baskets genutzt wie auch auf Seiten der Barmer-Liga und in den beliebten Gameday- und Saisonmagazinen, die selbstverständlich bei viaprinto gedruckt werden. Denn wir sind auch in diesem Jahr wieder als Sponsoren der Münsteraner Basketballer mit von der Partie.

Am Samstag, den 28.09.19, geht es weiter mit dem Basketball-Krimi! Das erste Münsteraner Heimspiel steht ab 19:30 Uhr in der Halle Berg Fidel an.

viaprinto experts

Junge Köpfe mit Blick fürs Detail: Thorben Mittrowann und Leo Lüsebrink

Thorben Mittrowann | Entwickler-Azubi

In der reinen Logik fühlt sich der 21-Jährige am wohlsten. Deswegen ist er als Auszubildender zum Fachinformatiker in einem der beiden viaprinto-Softwareentwicklerteams genau richtig aufgehoben. „Wenn etwas in der Informatik falsch ist, kann man herausfinden, weshalb es falsch ist. Das ist bei vielen anderen Berufszweigen nicht so einfach zu sagen.“
Seine Leidenschaft fürs Technische und Entwickeln lebte Thorben bereits in seinem Praktikum als Mann für Infrastruktur und technische Wartung an der Royal Grammar School im britischen Clitheroe aus. In der technischen Einführung neuer Produkte auf dem viaprinto-Portal oder im Mitaufbau des Seitenstylings kann der gebürtige Osnabrücker seine Stärken in analytischem Denken und kniffligen Situationen unter Beweis stellen. Mit Biss, großer Lust und hoch motiviert, sich mit komplexen Themen zu befassen, ist er schon jetzt gefragter Experte, der gerne in Sachen Onpage-Optimierung zu Rate gezogen wurde.

Bei viaprinto seit: 2017
Bisherige Spielfelder: Student an der WWU Münster
Geburtsort: Osnabrück
Spezialität: Pixelgenaues Styling, responsives Verhalten, Testing und Bugfinding
Position: Auszubildender
Wichtigste Erfolge: Installation einer Umfrage auf der Bestellbestätigungsseite

Junge Köpfe mit Blick fürs Detail – bei viaprinto und bei den WWU Baskets.

Leo Carlo Lüsebrink | Guard

Leo Lüsebrink ist mit 16 Jahren der Jüngste im aktuellen Kader – damit aber keineswegs der Unerfahrenste. Im letzten Jahr hat er sich mit seiner herausragenden Leistung eine Einladung zum Nominierungslehrgang für die U16-Nationalmannschaft verdient. Mit einem Platz im Kader ist es leider nichts geworden, dafür gibt Leo jetzt in der zweiten Bundesliga Vollgas.
„Leo ist ein intelligenter Spieler mit herausragenden Fähigkeiten und kluger Selbsteinschätzung und gesunder Bodenständigkeit“, wusste der letztjährige Nachwuchsleistungssportkoordinator der Baskets, Frank Müller, schon im letzten Jahr. Seine exzellenten Distanzwürfe und sein Auge auf den Mitspieler helfen ihm selbst in kniffligen Situationen den Überblick zu behalten.

Bei den WWU Baskets seit: 2016
Bisherige Vereine: WWU Baskets
Geburtsort: Münster
Spezialität: Exzellente Distanzwürfe, sein Auge für den Mitspieler
Position: Point Guard – Flügelspieler
Wichtigste Erfolge: Einladung zum Nominierungslehrgang des DBB
viaprinto experts

Flexibel und schnell: Adam Lahbabi und Marco Porcher

Adam Lahbabi | Softwareentwickler

Alles andere als „quick and dirty“, sondern mit dem Blick aufs große Ganze agiert Adam in einem von zwei Entwicklerteams bei viaprinto. Dabei beherrscht der 24-Jährige neben seinen Muttersprachen Französisch und Deutsch natürlich auch die Programmiersprachen Java, C++ oder Javascript, um Programme zu erstellen und viaprinto in Sachen User-Komfort voranzubringen. Dabei sind die vielen virtuellen Testumgebungen sein wichtigstes Werkzeug. Seine Spezialgebiete sind Automatisierungen, das Neueste in Sachen Web-Technologie im Blick zu behalten und das Front-End, also das viaprinto-Portal, weiterzuentwickeln – alles Leidenschaften, die er schon im Alter von elf Jahren mit selbstgeschriebenen Programmen auslebte. Hohes analytisches Denkvermögen zeigt er im sogenannten Scripting, also dem Erstellen von Kommandoprogrammen. Seine sehr gute Kommunikationsfähigkeit inner- und außerhalb seines Teams ist ein Glücksfall für viaprinto.

Bei viaprinto seit: 2017
Bisherige Spielfelder: Student an der Universität Paderborn
Geburtsort: Rabat (Marokko)
Spezialität: hohes analytisches Denkvermögen
Position: Softwareentwickler
Wichtigste Erfolge: Die technische Implementierung der Klimaschutzwochen

 

Flexibel und schnell – bei viaprinto und bei den WWU Baskets.

 

Marco Porcher Jimenez | Combo Guard

Von Spanien über Florida, zurück nach Spanien bis nach Münster, und das mit gerade mal 25 Jahren. In Cordoba in Spanien geboren, in Florida aufgewachsen, seit einem Jahr in Deutschland und nun in Münster: Marco Porcher Jimenez verstärkt die WWU Baskets zur Saison 18/19 in der 2. Basketball Bundesliga, ProB. Hier agiert er als Combo-Guard flexibel im Aufbau, oder auch auf dem Flügel und spielt seine Stärken aus. WWU-Headcoach Philipp Kappenstein: „Marco steht für hohes Tempo und ist zudem ein super Charakter!“ Langes Training und der nötige Biss verhalfen ihm letztlich, seinen Wunsch zu erfüllen: In der Pro B Fuß zu fassen und das auch noch in einer Mannschaft, die seinen eigenen Spielvorstellungen am besten steht, wie er in einem Interview mit der Münsterschen Zeitung erzählte: „All die Jahre sind die WWU Baskets ihrer Philosophie treu geblieben und haben sich allmählich hochgearbeitet.“

Bei den WWU Baskets seit: 2018
Bisherige Vereine: Novaschool Malaga, Alicante Lucentum, Hertener Löwen
Geburtsort: Cordoba
Spezialität: verteidigt und schaltet schnell auf Angriff um
Position: Combo Guard – Flügel- und Aufbauspieler
Wichtigste Erfolge: Fuß fassen in der Basketballliga Pro B