6
Dezember
2019
viaprinto experts

Wachstum und Unterstützung

Einer für alle – alle für einen. Das könnte auch das Motto im Support von viaprinto sein. Denn die Kollegen untereinander unterstützen sich, wo sie nur können, und stehen zusammen wie ein Mann.


Lena Wenselowski aus dem viaprinto-Support

Die täglichen Herausforderungen in der Druckdatenaufbereitung gemeinsam zu meistern, ist für sie eine spannende und interessante Aufgabe, die sie jeden Morgen gerne zur Arbeit kommen lässt.
Besonders gefällt ihr, dass in ihrem Team quasi interdisziplinär gearbeitet wird. Sie als eine von vier Mediengestalterinnen profitiert von ihren eher technisch orientierten beiden Kollegen und andersherum genauso.

Lena Wenselowski, jüngstes Mitglied der Crew, Talent aus der viaprinto-Nachwuchsschmiede und gleichzeitig mit ihren 4 Jahren Betriebszugehörigkeit fast eine Veteranin, fühlt sich dort wohl und sowohl fachlich als auch menschlich gut aufgehoben.

„Es macht Spaß, unseren Kunden dabei zu helfen, ihre Druckdaten im richtigen Format, der richtigen Auflösung und Größe anzuliefern“, sagt die 23-Jährige. „Dabei ist uns eine einzelne Doktorarbeit genauso wichtig wie der in Serie produzierte Geschäftsbericht eines Großunternehmens oder der raffiniert gestaltete Wandkalender für Oma und Opa.“
Manchmal, so sagt sie, habe sie das Gefühl, dass ihr Team Dinge schafft, die auf den ersten Blick unmöglich erscheinen. Sei es eine Dateianpassung von einem auf ein anderes Format, eine drucktechnische Herausforderung oder ein großer Andrang von Anfragen an einem Tag.
Sie freut sich, Teil eines hilfsbereiten, humorvollen und leistungsstarken Teams zu sein, in dem sich gehaltvolle Synergien ergeben.

Support! Support! Support!


Stefan Wess von den WWU Baskets Münster

Wie wichtig Support ist, weiß Stefan Wess von den WWU Baskets nicht erst seit gestern.
Zum ersten Mal stand er mit 7 Jahren auf dem Basketballfeld, mit 13 wechselte er zum UBC Münster, hatte Spielzeit in der Jugend sowie Nachwuchs Basketball Bundesliga (JBBL & NBBL).  
Ein vielversprechender Newcomer aus der Münsteraner Nachwuchsschmiede, der 2013 in die große weite Welt hinauszog, um nach vier erfolgreichen Jahren in die Heimat zurückzukehren.

Der geschickt und schnell agierende Ur-Münsteraner kann auf dem Feld seinen Mitspielern vollends vertrauen und mit ihnen gemeinsam Spiele gestalten, die den Fans Spaß machen. In denen sie mitfiebern und mitjubeln können. Die bis in die letzten Minuten spannend bleiben und das Adrenalin in die Adern schießen lassen. Spiele, bei denen das Publikum nicht nur Fan ist, sondern sechster Mann hinter der Mannschaft.

Doch auch außerhalb der Halle stimmt die Teamchemie – es werden Scherze im Bus gemacht oder Gespräche geführt, wenn es zu Auswärtsspielen geht. Es wird aber auch zusammen im Fitnessstudio trainiert oder in Münsteraner Bars gefeiert. „Münster ist diesbezüglich etwas Besonderes“, sagte Wess schon dem „Gievenbecker – Magazin vor Ort“ Anfang des Jahres.

Am Samstag geht es weiter mit dem Krimi in der ProB 2. Bundesliga in der Halle am Berg Fidel!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.