3
Juni
2016
Blog_header Umfrage Werbetechnik © viaprinto
Umfrageergebnisse Werbetechnik

Liebling und Joker in der Werbebranche: Roll Ups liegen vorn.

In einer Umfrage wollten wir von Ihnen, den Experten aus der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, der Industrie und dem Tourismus- und Gesundheitsgewerbe wissen, welche Produkte der Werbetechnik am besten geeignet sind, Ihre Botschaften zu verbreiten. Die Antwort ist eindeutig: das Roll Up. Das Aufrollbanner gewinnt in den wichtigsten Kategorien: Beliebtheit, Attraktivität und Kombinationsfreude. Die rote Laterne trägt dagegen häufiger das leichte und oft handlichere X-Banner. Offenbar ist die Branche einfach „von der Rolle“.

Beliebtheit-Umfrage-Werbetechnik © viaprinto

© viaprinto

Auf die Vertreter der Metiers wirken Planen, Stoffbanner sowie Schilder und natürlich Roll Ups anziehender, als Beachflags und Messewände. Abgeschlagen – das X-Banner: die Wenigsten setzen es ein, oder wollen künftig ihren Auftritt mit ihm abrunden.

Trotz der Möglichkeiten, die das Internet und zahlreiche soziale Medien bieten, ist „Werbung zum Anfassen“ nach wie vor angesagt. Die Umfrage zeigt`s: Immerhin jeder zweite Befragte findet den Einsatz von Werbetechnik „sehr wichtig“. Lediglich zehn Prozent messen ihm weniger Bedeutung bei.

Wichtigkeit Umfrage Werbetechnik © viaprinto

© viaprinto

Die kleinen und mittelständischen Unternehmen, die mehrheitlich an der Umfrage teilgenommen haben, präsentieren sich und ihr Unternehmen überwiegend auf Messen (62 Prozent) und mit kleineren Aktionen (56 Prozent) mit den Produkten der Werbetechnik.

Unternehmensgröße-Umfrage-Werbetechnik © viaprinto

© viaprinto

Um die Wirkung der Werbebotschaft zu erhöhen, ist es sinnvoll, zum Beispiel mehrere Beachflags nebeneinander zu stellen, oder andere Displays miteinander zu kombinieren. Auch hier stellt sich das Roll Up als Joker heraus: 74 Prozent haben angegeben, dass sie es in Kombination mit einem anderen Produkt verwenden.

Kombination Werbetechnik Umfrage ©viaprinto

© viaprinto

Wenig überraschend, aber hier nochmal schön dargestellt: Roll Up und Co. werden von den Befragten vor allem dafür genutzt, um Informationen über ihr Unternehmen zu präsentieren, als Deko oder für Terminankündigungen. Vor allem auf Messen und bei einzelnen Aktionstagen werden die Produkte der Werbetechnik ausgepackt und den Kunden „in den Weg“ gestellt. Dafür, so haben es die Befragten mehrheitlich (40 Prozent) angegeben, setzt ihr Unternehmen ein Budget von 100 bis 1.000 Euro an. Die Wenigsten haben überhaupt keinen Etat für Werbetechnik.

Auf den meist großflächigen Werbemitteln ist für den Großteil (76 Prozent) das Logo das zentrale Motiv, gefolgt vom unternehmenseigenen Corporate Design sowie gut gemachten Bildern und Grafiken. Nur jeder Dritte findet, dass irgendwo auf den Displays die Kontaktdaten und eine Beschreibung des Unternehmenskerns auftauchen sollten.

Infos-auf-Werbetechnik-Umfrage © viaprinto

© viaprinto

Große Werbefläche, Faltenfreiheit für die eigene Botschaft – schön und gut, aber qualitätsvoll sollte es schon sein: 98 Prozent legen Wert auf Stabilität, reißfesten Stoff oder, dass die Produkte dem Dauergebrauch standhalten. Ein ansprechendes Design sollten die Displaysysteme aber auch haben, finden 90 Prozent der Befragten. Für mehr als die Hälfte hat die persönliche Beratung beim Kauf des Produkts eine Relevanz, wichtiger aber ist noch, dass die Ware schnell geliefert wird (74 Prozent).

 

Alle Umfrageergebnisse im Überblick:

 

viaprinto-Infografik_© viaprinto

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.