4
Februar
2014

viaprinto Basics: Druck ABC. Von Hurenkindern und Zwiebelfischen.

Zugegeben, es würde sich in Sachen Druck lohnen, bei „Adam und Eva“ anzufangen, also quasi bei Herrn Johannes Gutenberg aus Mainz. Aber der Weltverbesserer, Erfinder und erster Buchdrucker, der im 15. Jahrhundert lebte, hätte viel zu erzählen – bei über 500 Jahren Druck kein Wunder. Wenn in Ihrer Arbeit mit uns als Online-Druckerei Termini auftauchen, die Ihnen fremd vorkommen, so kann es daran liegen, dass deren Ursprung aus diesem alten Handwerk stammt – auch wenn wir neben Offset auch digital drucken. Immer wieder erreichen den Kundendienst Fragen zu den Fachbegriffen, daher folgt nun ein Einblick in die Terminologie der Druckerkunst, die einiges erstaunliches, einiges fremdes, aber auch altbekanntes bereithält. Ganz nach dem Druckergruß: Gott grüß die Kunst.

BLITZER, der: Kann bei randabfallenden Elementen oder Passerungenauigkeiten entstehen.
In dem Falle ist das Papierweiß zu sehen, wo es nicht zu sehen sein sollte. Daher immer an den #Beschnitt und das #Trapping denken.

400px-CMYK_DIN_ISO_2846_1_LAB_to_RGB.svg

CMYK: Abkürzung für Cyan, Magenta, Yellow und Key (dem Schwarzanteil für mehr Farbtiefe). Der #Farbraum findet Verwendung (vgl. #RGB) im Vierfarbdruck.

 DICKTE, die: absolute Breite eines Buchstabens. Inklusive #Fleisch.

Hochzeit

HOCHZEIT, das ist, wenn Wörter, Textteile oder Absätze versehentlich doppelt gesetzt wurden. (siehe auch > LEICHE)

Hurenkind

HURENKIND, das ist, wenn die letzte Zeile eines Absatzes in der neuen Spalte liegt. Mindestens zwei Zeilen, wenn nicht drei sind zu empfehlen. Außerdem sollte die Zeile bis zur halben Breite ausgefüllt werden. (siehe auch > SCHUSTERJUNGE)

Initial

INITIAL, das: ein wahres Schmuckstück. Besonders im frühen Buchdruck aufwendig gestalteter Anfangsbuchstabe bei Kapiteln oder Artikeln.

Kapitälchen_Versalien_gemeine

Bekannte Fachbegriffe der Abteilung „Schriftarten“ sind zum Beispiel: KAPITÄLCHEN, die: Der Text ist in „Großbuchstaben“ (siehe auch > VERSALIEN) verfasst. Nur die echten Großbuchstaben sind überragend, die > GEMEINEN sind Mittellang. VERSALIEN, die: Großbuchstaben, auch MAJUSKEL. GEMEINE, das sind Kleinbuchstaben, auch MINUSKEL.

Leiche

LEICHE, das ist, wenn Wörter oder Textteile versehentlich ausgelassen wurden. (siehe auch > HOCHZEIT)

Moench

MÖNCH, der Fehler liegt hier – im Gegensatz zum Buchstabensetzen wie bei der > LEICHE – auf dem Druckbogen, auf dem Passagen nicht richtig abgebildet wurden.

Pagina1

PAGINA, die: lateinisch für Seite und gibt die Seitenzahl an. Paginieren ist damit quasi das Durchnummerieren. Abkürzung p.

Serifen

SERIFE, die: eigentlich ein Thema für sich. Daher hier nur in Kürze: Wie bei Schriftart Times befinden sich an den Enden der Buchstabenstriche abschließende Querstriche.

Schusterjunge

SCHUSTERJUNGE, das ist, wenn die erste Zeile des neuen Absatz allein in der vorherigen Spalte sitzt. (siehe auch > HURENKIND)

ZWIEBELFISCHEN kann man gehen, wenn sich mehrere Zwiebelfische beim Setzen eingeschlichen haben. Dann spricht man im Buchdruck auch von FISCHHAUFEN. Dahinter verbergen sich unterschiedliche Schriftarten und Schnitte, die im Text auftauchen.

Hintergrundwissen gibt es ab jetzt in unserer Rubrik: viaprinto Basics.

In der Reihe „viaprinto Basics“ möchten wir Ihnen Wissen näher bringen, das Ihnen Fachthemen rund um Druck oder Typografie, um Lithografie oder Layout verständlicher werden lassen. Denn das ist unser Spezialgebiet. Vielleicht sind Sie als Agentur oder Dienstleister so im Thema, dass wir Ihnen nicht wirklich neue Informationen liefern können, dann interessiert Sie eventuell, wo der ein oder andere Begriff herkommt, welche Anwendung wo ihren Ursprung hat. Sollten Sie Anregungen haben, so zögern Sie nicht uns zu schreiben: social@viaprinto.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.