7
November
2013

Im Porträt: Peter Wahlich und sein Motivkalender „Circle of Life“.

Peter Wahlich Motivkalender "Circle of Live"

Hauptberuflich ist Peter Wahlich als Diplom-Sozialpädagoge und Familientherapeut beim Landkreis Aurich tätig, aber seine Leidenschaft gilt der Fotografie.

Früher ging es ihm um Reisedokumentationen, Schiffsaufnahmen sowie um analoge Schwarz/Weiß-Fotografie, heute gewinnen seine Motive durch die Makrofotografie an Abstraktion. Peter Wahlich Motivkalender "Circle of Live"

Er versucht mit manueller Fokussierung und gezielter Unschärfe natürliche Reflexionen und Spiegelungen hervorzuzaubern. Ein Ergebnis heißt „Circle of Life“ und wurde zu einem 13-teiligen Motivkalenderset komponiert, das als Metapher des immerwährenden Lebenskreises zu interpretieren ist.

Hier wie in seinem gesamten OEuvre möchte Peter Wahlich dazu anregen, das Hier und Jetzt zu spüren, in dem er den Augenblick einzufangen versucht. Das funktioniert seiner Meinung nach nur, wenn sich Fotograf und Betrachter von der Begegnung mit farbigem quellenden Licht berühren lassen.

Über den Fotografen:

Peter Wahlich Motivkalnder "Cirle of Live"Name: Peter Wahlich

Wohnort: Aurich
Kameras: Nikon DSLR – D800; Pentax K-5 und K-5 II; Nikon D80 zur
Infrarotkamera umgebaut
Schwerpunkte: Landschaft, Natur, Experimentelles und Makrofotografie

fotoforum Community: www.fotoforum.de/user/phaidros

„In meinen Bildern versuche ich, die Beschaffenheit des Augenblicks einzufangen und auszudrücken.“Deutscher Kinderhospizverein

Peter Wahlich unterstützt mit seinem Motivkalender „Circle of Live“ den Deutschen Kinderhospizverein. Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. begleitet Familien mit Kindern, die unheilbar krank sind, sowohl durch stationäre als auch durch ambulante Kinderhospize beziehungsweise Kinderhospizdienste. Daher zählt zu den Aufgaben des gemeinnützigen Vereins: als Anlaufstelle offen für Fragen und Bedürfnisse zu sein, Selbsthilfe zu stärken und Interessen zu vertreten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.